Barcode-Etikett wird auf einen Karton appliziert

Etiketten mit variablen Daten – erstaunliche Fähigkeiten!

Sie werden gebraucht, um Waren zu identifizieren, zu verfolgen und auf Echtheit zu überprüfen. Und sie können noch mehr! Wie verschiedene Unternehmen die Etiketten mit wechselnden Daten erfolgreich einsetzen, berichten wir in diesem Beitrag.

Salzige Snacks im Beutel

Salzige Snacks kennzeichnen – wichtige Tipps

Beim Kennzeichnen salziger Snacks lauern einige Herausforderungen für Hersteller. In diesem Blogbeitrag geben wir wissenswerte Praxistipps!

Lebensmittel einkaufen im Supermarkt

Qualität schlägt Preis: Verbraucher mögen klare Kennzeichnungen

Von wegen Hauptsache billig: Die meisten Menschen achten beim Einkauf von Lebensmitteln nicht nur auf den Preis. Aus einer aktuellen Befragung geht hervor, was Verbraucher sich von Produktkennzeichnung wirklich wünschen.

Tag 2: FachPack 2019 – Bluhm Messeneuheiten

Am Bluhm Stand 1-141 (Halle 1) auf der FachPack 2019 können Sie viele Neuheiten in Aktion sehen. Darunter nicht nur Kennzeichnungssysteme, die schon erfolgreich in ersten Produktionen im Einsatz sind, sondern auch Prototypen, die noch auf Ihre Meinung warten. Denn es sind nicht zuletzt die persönlichen Gespräche auf der Messe, die uns entscheidende Impulse geben.

FachPack 2019

Tag 1: Bluhm Systeme auf der FachPack 2019

Heute geht für uns die FachPack Messe schon in die 40. Runde und wir sind mit einem knapp 40-köpfigen Team mittendrin! Am Bluhm Stand 1-141 in Halle 1 präsentieren wir nachhaltige Kennzeichnungslösungen und bieten spannende Standaktionen an. Für jeden Besucher ist etwas dabei!

Verschiedene Verpackungen in der Fertigungslinie

Verpackungskennzeichnung entlang der Produktionslinie

Jede Verpackungsstufe stellt verschiedene Anforderungen an die eingesetzten Kennzeichnungssysteme. Doch welche Technologie ist die richtige wofür?

Predictive Maintenance: Warten Sie noch oder warten Sie schon?

Durch „vorausschauende Instandhaltung“ sollen drohende Störungen an Maschinen frühzeitig erkannt und verhindert werden, um Ausfallzeiten auf ein Minimum zu reduzieren. So funktioniert’s!