eco-score

Eco-Score – Handel führt CO2-Kennzeichnung ein

Neben dem Nutri-Score, der Aufschluss über den Nährwert von Lebensmitteln geben soll, werden Verbraucher bald auch einen sogenannten Eco-Score auf den Produktverpackungen im Supermarkt finden. Denn auch der Handel wie zum Beispiel Lidl oder auch die Drogeriemarktkette dm führen eine CO2-Kennzeichnung ihrer Produkte ein.

Etikettierung und Kennzeichnung in der Molkerei- und Speiseeisindustrie

Die Lieferkette von Milchprodukten und Käse muss rund um die Uhr laufen, wobei der Schwerpunkt immer mehr auf der Automatisierung liegt! Hier erfahren Sie wertvolle Tipps zur Umsetzung einer automatisierten Kennzeichnung entlang der gesamten Kühlkette!

IB Expo – die digitale Plattform für die Industrie

Die IB Expo ist eine digitale Online Messe die 365 Tage mit neuen Produktlösungen zu erreichen ist.

einwegbecher

Einwegbecher kennzeichnen – was sich jetzt ändert

Hersteller von Getränkebechern müssen sich ab Juli 2021 auf neue Kennzeichnungsvorschriften einstellen. Der Bundestag hat eine neue Kennzeichnungsregel für Einwegbecher beschlossen. Sie gilt für Becher, die aus Kunststoff bestehen oder mit Kunststoff beschichtet sind. Damit werden in Deutschland die Vorgaben der EU-Richtlinie für Einweg-Kunststoffprodukte umgesetzt.

Lebensmittelkennzeichnung nach dem Brexit: Das müssen Sie als Exporteur jetzt wissen

Nach dem Brexit gelten neue Kennzeichnungsvorschriften für Lebensmittel, die für den britischen Markt bestimmt sind. Dies betrifft die Kontaktdaten und die Herkunftskennzeichnung. Ein Sonderfall stellt Nordirland dar: Die Prvinz ist Teil des Vereinigten Königreiches und gleichzeitig der EU Binnenmarktes und der Zollunion.

Industrieller Tintenstrahldrucker Linx 8900 beim Kennzeichnen an der Produktionsline Dosen

Produktivität steigern bei der industriellen Kennzeichnung

Um Produktionskennzahlen zu verbessern, sollten Maschinen und Software bestimmte Schlüsselfunktionen für mehr Produktivität mitbringen. Welche davon im Bereich Kennzeichnungstechnik unerlässlich sind, erfahren Sie in diesem Artikel.

CO2-Kennzeichnung informiert über Umweltauswirkung von Lebensmitteln

Immer mehr Lebensmittelhersteller befürworten die sogenannte Klimatransparenz. Sie denken darüber nach, eine CO2-Kennzeichnung einzuführen. Diese Kennzeichnung soll Aufschluss über den ökologischen Fußabdruck geben, den das Produkt auf seinem Weg bis hin zur Ladentheke hinterlassen hat.

Webinar: Industrielle Kennzeichnung in der Pharma- und Lebensmittelindustrie

Im Webinar “Codieren und Markieren in der Lebensmittel- und Pharmabranche“ diskutieren Kennzeichnungsexperten über die Kennzeichnungsanforderungen und die verschiedenen Direktbeschriftungstechnologien Thermischer Inkjet, Continuous Inkjet und Laser. Welche Kennzeichnungsvorschriften gibt es? Wie können sie umgesetzt werden? Welche Technologien stehen zur Verfügung und welche Besonderheiten bringen sie mit?

Genusstauglichkeitskennzeichen: EU-Kennzeichnung für Fleisch- und Milchprodukte

Das “Genusstauglichkeitskennzeichen”, auch “Identitätskennzeichen” genannt, ist ein völlig unscheinbarer Teil aller Milch-, Fleisch- und Wurstverpackungen. Der Verbraucher kann so aber damit auch bei Handelsmarken feststellen, wer Milch, Wurst oder Käse in die Kühltheke gebracht hat.

Folien kennzeichnen hoch drei: neue Linx TT-Druckerreihe

Bluhm Systeme hat eine neue Thermotransfer-Direktdruckerreihe herausgebracht. Mit den Linx TT Systemen lassen sich Folienverpackungen kennzeichnen. Sie zeichnen sich durch niedrige Betriebskosten, hohe Leistung und einfachste Bedienung aus.

Lebensmittelkennzeichnung Etiketten

Lebensmittel mit Etiketten kennzeichnen

Lebensmittel-Etiketten sind wichtige Informationsträger, die dem Verbraucherschutz, dem Marketing, aber auch dem Marken- und Produktschutz dienen. Doch was müssen Hersteller bei der Lebensmittelkennzeichnung alles beachten?

Datamatrix-Code auf einer Faltschachtel

Data Matrix Code – ein Barcode mit besonderen Vorteilen

Data-Matrix-Codes codieren die Daten in Form einer Fläche über zwei Richtungen und gehören deshalb zu den 2D-Barcodes. Doch welche Vorteile bringen sie mit sich? Und sind sie prinzipiell „besser“ als einfache Strichcodes? Wir erklären es mal genauer.