RFID Stirnband “SPREE” misst Temperatur und Herzschlag

Innovative Neuheit auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas

Immer mehr Bereiche werden von der RFID-Technologie erschlossen. Eine wirklich innovatives Produkt wurde kürzlich auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas vorgestellt: Ein RFID-Stirnband namens “SPREE”, dass die Körpertemperatur und den Herzschlag aufzeichnen kann.

So funktioniert das RFID-Stirnband

Im Stirnband ist ein RFID-Chip integriert. Dieser Chip sammelt verschiedene Daten wie Herzschlag-Frequenz und Körpertemperatur des Trägers, ohne dass der RFID-Chip selber die Haut des Trägers berührt.

Übertragung der Daten per Smartphone

Es bleibt allerdings nicht nur beim Sammeln der Daten. Diese können nämlich noch wärend dem Laufen in Echtzeit an ein mitgeführtes Smartphone übertragen und dann an beliebige Empfänger weiterversendet werden. Ein Trainer hat so beispielsweise die Möglichkeit den Gesundheitszustand seines Schützlings zu überwachen und entsprechend zu reagieren. Somit vereint das Stirnband zwei Innovationen unter einem Dach

Verwendung der RFID-Technologie in der Medizin

Das neuartige RFID-Stirnband könnte auch im Gesundheitsbereich und in Krankenhäusern für Aufmerksamkeit sorgen, denn die ständige Überwachung des Gesundheitszustandes bei Patienten stellt momentan noch ein riesen Problem dar. In Verbindung mit einem Smartphone oder ähnlichem Sender könnten Ärzte jederzeit auf die Daten ihrer Patienten zugreifen – kabellos und in Echtzeit!

Im folgenden Video stellt Martin Zumtobel, Verwaltungsvorsitzende der IDENTEC GROUP AG, das Produkt vor:

Schreiben Sie einen Kommentar

Your email address will not be published.