Plagiate in der Elektronikindustrie: So schützen Sie Ihre Chips

Plagiate in der Elektroindustrie sind keine Seltenheit: Elektronischen Schaltungen „made in Germany“ werden immer öfter im asiatischen Raum nachgebaut, um dann zu Spottpreisen auf dem deutschen und europäischen Markt verkauft zu werden – meist über das Internet. Für die Hersteller der Originalprodukte bedeutet das Plagiieren enorme Umsatzeinbußen. Aber wie kann sich die Elektroindustrie gegen diese Form des Diebstahls wehren?

Es gibt eine Möglichkeit, Chips vor illegalem Kopieren zu schützen – eine recht simple noch dazu. Man muss die verarbeiteten Platinen unkenntlich machen. Damit erschwert man den Raubkopierern, die Funktion des Bausteins auf Anhieb zu erkennen. Alles was man dazu braucht, ist ein Faserlaser, der die Platinen unkenntlich macht.

Wie das aussieht, sehen Sie in den beiden Vorher-Nachher-Bildern:

vorher elektronikplatine
Die Informationen auf dem Chip geben Aufschluss über die Bauweise.
nachher elektronikplatine geschützt
Durch weglasern der Informationen wird den Fälschern die Arbeit erschwert.

 

Selma Kürten-Kreibohm

Schreiben Sie einen Kommentar

Your email address will not be published.