Nanoscribe: 3D-Druck im Miniatur-Format

Zum 25-jährigen Jubiläum des Mauerfalls hat Nanoscribe das Brandenburger Tor im Maßstab 1:26.000 gedruckt. Das Modell hat eine Länge von 2,5 mm und eine Höhe von 1 mm – und selbst die Quadriga ist präzise nachgebildet.

nanoscribe1

Der 3D-Drucker von Nanoscribe basiert auf dem Verfahren Laserlithografie. Fotosensitive Ausgangsmaterialien – im vorliegenden Beispiel Fotolack – werden mit einem Laserstrahl belichtet und härten präzise aus.

nanoscribe2

Das Unternehmen aus dem bei Karlsruhe gelegenen Eggenstein zeigt auf der Webseite eine ganze Reihe von Anwendungen, bei denen es auf die präzise Herstellung von 3D-gedruckten Komponenten im Mikrometer-Bereich ankommt.

Bildquelle und weitere Informationen: Nanoscribe

One comment

Schreiben Sie einen Kommentar

Your email address will not be published.