3D-Druck

3D-Druck für Kunst in vielen Dimensionen

Wie aus 2D-Bewegungsabläufen und einem 3D-Drucker ein räumliches Gebilde entsteht und dann schließlich mit der Hilfe von Licht ein Film, das zeigt der japanische Künstler und Mediendesigner Akinori Goto aus Tokio.

Brücke in die Anfangszeiten der ersten bewegten Bilder

Der englische Mathematiker William George Horner hat 1834 das Zoetrop erfunden – auch Wundertrommel genannt. Durch Schlitze in einer rotierenden Trommel konnte der Betrachter kurze Blicke auf die gegenüberliegende Innenseite der Trommel werfen. Dort waren die verschiedenen Phasen einer Bewegung abgebildet. Durch die schnellen Wechsel der einzelnen Bilder und der Trägheit des Auges entstand im Kopf der Film.

Mediendesigner Akinori Goto setzt mit dem 3D-Drucker im Gegensatz dazu eines der modernsten Fertigungsverfahren für seine Kunstwerke ein. Einzelne Bewegungsphasen werden zunächst zweidimensional gezeichnet. Anschließend bringt man diese Phasen in eine Rundform und verbindet sie mittels Morphing stufenlos miteinander. So schafft man also sehr viele Zwischenübergänge, sodass die Bewegungen tatsächlich ineinander übergehen. Der 3D-Drucker erzeugt die komplexe Struktur. Das gedruckte Modell wird anschließend in Rotation versetzt und ein sehr feiner linearer Lichtstrahl senkrecht darauf gerichtet. Für den Betrachter wirkt der Ablauf wie ein Film, die Bewegung wird förmlich lebendig.  Auf den Webseiten des Künstlers bei Tumblr und Instagram finden sich Beispiele und Erläuterungen.

Auch das folgende Video zeigt das beeindruckenden Resultat dieses Prozesses:

3D-Druck in der Industrie

Mit dem 3D-Drucker werden mittlerweile auch im Industriebereich Serienteile von Maschinen hergestellt. Wir verwenden beispielsweise 3D-gedruckte Komponenten in unseren Serien-Etikettierern. Wenn Sie mehr über die Funktionen und das Leistungsvermögen solcher Systeme erfahren wollen, dann können Sie sich hier informieren:

Jetzt Produktübersicht herunterladen!

 

Bildquelle: Wikimedia Commons

 

Kurt Hoppen

seit über 30 Jahren bei Bluhm Systeme und an allen Dingen rund um Kennzeichnungstechnik, Logistik und Barcode interessiert.

Letzte Artikel von Kurt Hoppen (Alle anzeigen)

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um monatlich die besten Artikel per E-Mail zu erhalten:

Unser Newsletter enthält Informationen zu unseren Produkten, Angeboten, Aktionen und unserem Unternehmen. Sie können sich jederzeit wieder austragen, etwa über den "Hier abmelden"-Link in jedem Newsletter. Hinweise zum Datenschutz, Widerruf sowie Erfolgsmessung und Protokollierung erhalten Sie hier.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.