Elektrische Farbe von Bare Conductive

Das Unternehmen Bare Conductive, in London ansässig, hat eine Farbe entwickelt, die elektrisch leitfähig ist. Die „Electric Paint“ kann mit dem Pinsel verarbeitet werden oder wird im Siebdruckverfahren aufgebracht. Damit können Designer, Ingenieure und Künstler kreative elektronische Werkzeuge und Spielzeuge herstellen.

Auch kleinere Reparaturen von Schaltungen ohne Lötkolben können natürlich damit durchgeführt werden. Aber interessanter sind sicherlich die einfallsreichen Dinge, die auch auf der Webseite von Bare Conductive zu bewundern sind. Nahezu jede Oberfläche lässt sich unkompliziert in einen Sensor verwandeln. Das zugehörige Touch-Board ist ein Stück Hardware, mit der die Electric Paint-Sensordaten in Ton, Licht oder Daten umgewandelt werden können.

Die elektrisch leitfähige Lack- und Sensor-Hardware von Bare Conductive verändert die Art und Weise, wie Elektronik in eine Umgebung integriert werden.

Es sind viele Beispiele aus Musik und Kunst auf der Webseite des Unternehmens zu sehen. Vor allem der künstlerischen Anspruch wird bei den Mitarbeitern deutlich, die das Bare Conductive gegründet haben und bis heute führen: vier Absolventen des Royal College of Art und Imperial College London.

Man sucht nach weiteren Ideen, wie die neuartige Farbe eingesetzt werden kann. Vielleicht ergeben sich auch Anwendungen in kommerziellen Produkten. So sind beispielsweise auch Näherungsschalter mit einfachen Mitteln zu bauen, wie in dem folgenden Video zu sehen ist.

Weitere Filme über Electric Paint auf Vimeo gibt es hier zu sehen.

Bildquelle und weitere Informationen: Bare Conductive

 

Kurt Hoppen

seit über 30 Jahren bei Bluhm Systeme und an allen Dingen rund um Kennzeichnungstechnik, Logistik und Barcode interessiert.

Letzte Artikel von Kurt Hoppen (Alle anzeigen)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × 3 =

*