Amazon Etikettengeheimnisse

Wussten Sie, warum auf den Paketen des Versandriesen Amazon neben dem Versandetikett noch ein kleineres Barcodelabel klebt? Das Computermagazin Chip „deckt auf“, wie das ausgeklügelte Versand-System bei Amazon funktioniert:

Demnach nutzt Amazon Versandkartons, die in der Höhe variabel sind. Sie können nach Bedarf eingerissen werden, um den Inhalt möglichst kompakt zu verpacken.

Schon vor der Befüllung erhält jeder Versandkarton ein kleines Barcode-Label. Damit soll laut Chip verhindert werden, dass die Besteller mit ihren Bestellungen später unmittelbar in Verbindung gebracht werden können. Der Barcode wird im weiteren Verlauf von Scannern ausgelesen, damit das passende Versandetikett generiert und aufgebracht werden kann.

Das Verfahren erinnert an die Versandlogistik beim Schuhhändler Görtz. Görtz setzt unsere Etikettendruckspender vom Typ Legi-Air 4050 E ein. Für Onlinehandler eignet sich aber auch unser Hochleistungsetikettierer Legi-Air 6000, der 2.400 unterschiedliche hohe Kartons pro Stunde etikettieren kann.

Bluhm Systeme Legi-Air-6000 Etikettiermaschine ohne Druckluft

Quelle Video: chip.de.

Antoinette Aufdermauer

schreibt und bloggt über Lasern, Etikettieren und Drucken - die verschiedenen Kennzeichnungstechniken der Bluhm Systeme.

Letzte Artikel von Antoinette Aufdermauer (Alle anzeigen)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

18 − acht =

*