FFP – Frustration Free Packaging oder Masken-Kategorie?

Wir haben während der Pandemie einige neue Vokabeln lernen dürfen: Inzidenz, R-Wert oder Superspreader zum Beispiel. Auch die Abkürzung “FFP” ist uns längst geläufig geworden. Wenn Sie damit jetzt allerdings nur Schutzmasken assoziieren, dann denken Sie zu kurz. FFP steht auch für Frustration Free Packaging – ein neues Zertifikat von Amazon.

Frustration Free Packaging: Nachhaltige Verpackungslösung

ffpDurch den exponentiellen Anstieg des Versandhandels wird auch der Ruf nach nachhaltigeren Verpackungs- und Transportlösungen laut. Amazon vergibt daher das FFP-Zertifikat nicht nur für Verpackungen, die leicht zu öffnen sind. Die Verpackung soll zudem genau die richtige Größe haben und einen Versand ohne (zusätzliche) Amazon-Verpackung ermöglichen.

 

FFP steht für folgende Kriterien:

  • leicht zu öffnen
  • ausreichende Schutzfunktion
  • genau die richtige Größe für das jeweilige Produkt
  • dient gleichzeitig als Transportverpackung
  • Verpackungsmaterialien sind vollständig wiederverwertbar

Anbieter solcher Verpackungslösungen bündelt Amazon in seinem Netzwerk “APASS” (Amazon Packaging Support and Supplier Network).

Bluhm Systeme setzt sich seit Jahren für nachhaltige Kennzeichnungslösungen ein. Lesen Sie in unserem entsprechenden Whitepaper, welche Möglichkeiten es gibt, den ökologischen Fußabdruck zu senken.

whitepaper

Antoinette Aufdermauer