Datamatrix: Quadratisch, praktisch, gut … auch rechteckig

Der häufig im industriellen Bereich eingesetzte Data-Matrix-Code ist eigentlich ein quadratischer 2D-Code. 2D steht dabei für „Zweidimensional“. Anders als bei einem Barcode bzw. Strichcode, der ja aus Strichen und Lücken besteht, werden die Informationen bei 2D-Codes in Punkten verschlüsselt, die sich über eine Fläche verteilen. Müssen mehr Informationen verschlüsselt werden, dann nehmen die Drucksysteme eben mehr Punkte. Bei einem quadratischen Code wächst der Flächenbedarf also sowohl in der Höhe als auch in der Breite.

Solange noch alles auf das Produkt oder das Etikett passt, ist es gut

Aber wenn ein Produkt nicht hoch genug ist oder Platz auf dem Etikett nicht reicht, dann kann auch der Code nicht beliebig größer werden. Auch das Drucksystem spielt eine wichtige Rolle. Für Drucksysteme, die den Druck „seitenbasiert“ aufbauen, sind auch sehr große Datamatrix-Codes kein Problem. Bei ihnen wird jeweils eine komplette Seite bzw. ein Etikett ausgegeben wie beispielsweise bei Thermodirekt- oder Thermotransfer-Etikettendruckern. Die Dauer für Verarbeitung und Druck wird durch den größeren Code kaum messbar länger.

Aber bei zeilenbasierten Drucksystemen wie Inkjet oder Laser ist größere Druckhöhe oft gleichbedeutend mit geringerer Geschwindigkeit. Wenn der Code nur breiter wird, dann ist zwar die Platzfrage wieder zu klären. Aber bezogen auf die Geschwindigkeit entsteht in der Regel kein Problem. Für diese Fälle gibt es auch rechteckige Versionen des Datamatrix-Codes. Müssen mehr Informationen verschlüsselt werden, dann wächst die Codierung nur in der Breite.

Die Codes können dennoch mit handelsüblichen Scannern oder auch mit dem Smartphone gelesen werden, weil die Normen mittlerweile auch diese Sonderform des Codes erfassen. Das gilt auch für Abwandlungen des Datamatrix-Codes – zum Beispiel dem GS1 Datamatrix. Worin sich GS1 Datamatrix und normaler Datamatrix unterscheiden haben wir schon einmal in einem Blog-Beitrag beschrieben.

Ideen und Lösungen für rechteckige Datamatrix-Codes

Sie haben eine solche Problematik und würden gerne mehr Informationen zum Thema haben? Dann senden Sie uns doch bitte eine Anfrage mit dem Stichwort „rechteckiger Datamatrix-Code“.

Mehr zum Thema Datamatrix-Code finden Sie im BluhmTV-Bericht. Jetzt reinschauen:

 

Kurt Hoppen

seit über 30 Jahren bei Bluhm Systeme tätig und an allen Dingen rund um Kennzeichnungstechnik, Logistik und Barcodes interessiert.

Letzte Artikel von Kurt Hoppen (Alle anzeigen)

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um monatlich die besten Artikel per E-Mail zu erhalten:

Unser Newsletter enthält Informationen zu unseren Produkten, Angeboten, Aktionen und unserem Unternehmen. Sie können sich jederzeit wieder austragen, etwa über den "Hier abmelden"-Link in jedem Newsletter. Hinweise zum Datenschutz, Widerruf sowie Erfolgsmessung und Protokollierung erhalten Sie hier.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.