Bluhm Fonds ermöglicht auch Abenteuer

Dass der Bluhm Fonds eine Gas- oder Stromrechnung bezahlt, damit die alleinerziehende Mutter mit Ihren Kindern nicht im Dunkeln und Kalten sitzen bleibt, dürfte bekannt sein. Wir haben ja schon mehrfach über den sozialen Fonds der Bluhm -Weber Unternehmensgruppe berichtet. Die Co-Finanzierung von Abenteuern klingt neu für unsere Leser. Darüber möchten wir heute berichten.

Erlebnispädagogisches Projekt von drei Förderschulen

Im Juni des letzten Jahres entsandten die Schulen der Caritas-Jugendhilfe-Gesellschaft in Hennef, Eckenhagen und Bergheim mehrere Teams zur „CJG Challenge“ in die belgischen Ardennen. Es galt den gefürchteten Drachen zu neutralisieren, der aus dem Schlaf aufzuwachen drohte. Töten geht gar nicht. Die Siegel der Drachenhöhle mussten erneuert werden.

Ein gemeinsames Ziel, eine zielgerichtete Kommunikation im Team und zwischen den Gruppen, gruppenübergreifende Zusammenarbeit – das sollten die 22 Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen 11 und 15 Jahren bei ihrem kooperativen Abenteuerspiel erlernen.

Eine malerische Umgebung und eng begleitet von engagierten Betreuern

Dass hier französisch gesprochen wird und man mit der deutschen Sprache alleine nicht sehr viel weiter kommt, gehört zum Konzept. Schülerinnen und Schüler suchen und finden in einer fremden Welt ihre Wege, erfahren Hilfe und Unterstützung durch Ortsansässige, sei es auf französisch, englisch, deutsch oder „freundlich“.

Auch wenn es mal schlammig wurde – Spaß hatten die jungen Höhlenforscher allemal.

Natürlich gehörte auch eine große Mountainbike-Tour und der Besuch einer richtigen Höhle mit zum Abenteuer. Jeden Abend trafen sich die Schüler in verschiedenen Gesprächskreisen, um die Ereignisse des Tages Revue passieren zu lassen und den nächsten Tag zu planen. Am Lagerfeuer wurden Marshmallows, Popcorn und Stockbrot zubereitet – oder einfach nur geschnitzt. Jeden Tag wuchs das Gemeinschaftsgefühl und die Beziehungen untereinander: Das Zeltdorf begann zu leben!  Und dass es Spaß gemacht hat sieht man an den Bildern.

Der Bluhm Fonds ist stolz, mit einer namhaften Spende zusammen mit anderen Sponsoren dieses Abenteuer ermöglicht zu haben. Das größte Lob verdienen natürlich die Pädagogen, die durch Ihren Einsatz und gute Vorbereitung dafür gesorgt haben, dass die Kinder noch jahrelang über dieses Erlebnis berichten werden.

Mehr zum Thema BluhmFonds und wie Sie ihn unterstützen können, finden Sie auf bluhmfonds.de.

 

Letzte Artikel von Kurt Hoppen (Alle anzeigen)

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um monatlich die besten Artikel per E-Mail zu erhalten:

Unser Newsletter enthält Informationen zu unseren Produkten, Angeboten, Aktionen und unserem Unternehmen. Sie können sich jederzeit wieder austragen, etwa über den "Hier abmelden"-Link in jedem Newsletter. Hinweise zum Datenschutz, Widerruf sowie Erfolgsmessung und Protokollierung erhalten Sie hier.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.