Bluhm entwickelt Servicekonzept der Zukunft

Moderne Hilfsmittel für Ferndiagnosen sind aktuell fester Bestandteil im technischen Support zahlreicher Unternehmen. Für das eigens entwickelte Konzept „Supporttrix“ erhielt Bluhm Systeme vom publish industry Verlag jetzt eine Auszeichnung in der Kategorie „Vordenker“.

Lösung für konkrete Alltagsprobleme

Beim Thema „Technischer Support aus der Ferne“ haben alle Möglichkeiten die tagtäglich eingesetzt werden, wie z.B. Apps, VPN-Zugriff und Co. einen Nachteil: der Support kann aus der Ferne nicht überprüfen, wie die Produktionsmaschine tatsächlich eingestellt ist. Dadurch entstehen Missverständnisse und teure Produktionsstillstände. Das aktuelle Social Distancing durch die Corona- Kontaktbeschränkungen verstärkt diese Situation jetzt noch zusätzlich.

Auszug aus dem Begleitartikel im P&A Kompendium

Aus diesem Grund hat das Bluhm-Serviceteam rund um Serviceleiter Tobias Schenkelberg die sog. „Supporttrix-Lösung“ entwickelt. Auf Knopfdruck generiert die Kennzeichnungsmaschine auf seinem Bildschirm Datamatrixcodes, die alle notwendigen Daten zum Gerät enthalten, wie Einstellungen, Ereignisse und mehr. „Diese Codes scannt der Bediener mit seinem Smartphone ab und übermittelt sie dem Bluhm Service Team, was somit blitzschnell reagieren und die richtigen Handlungsschritte übermitteln kann“, sagt Schenkelberg. In einem unserer vorherigen Blog-Artikel haben wir ausführlich über dieses neue Service-Konzept berichtet.

Certificate of Honor für Bluhm Systeme

Certificate of Honor des publish industry Verlages

Regelmäßig zeichnet der publish industry Verlag aus München Unternehmen oder Personen aus, die in den Bereichen Prozessdigitalisierung & Automation neue Wege beschreiten. Im Zuge der Auszeichnung rund um das Supporttrix-Konzept erhielt Bluhm Serviceleiter Tobias Schenkelberg offiziell das „Certificate of Honor“ in der Kategorie „Vordenker“. „Ich freue mich sehr über diese Auszeichnung“ sagt Schenkelberg bei der Entgegennahme der Urkunde. „Es zeigt, dass wir die richtigen Weichen für die kommenden Jahre gestellt haben.“

Neben Tobias Schenkelberg würdigte der Verlag 2020 einen weiteren Bluhm Mitarbeiter. Vertriebsdirektor Andreas Koch erhielt eine Auszeichnung für seinen Beitrag „Facebook für Maschinen“, der im P&A-Kompendium 2019/2020 veröffentlicht wurde. Mehr zu dieser Auszeichnung lesen Sie auch hier im Bluhm-Blog.

Regelmäßige News aus der Welt der Kennzeichnung

Auch BluhmTV interviewte Tobias Schenkelberg über aktuelle Service-Konzepte, um Kunden aus der Ferne schnell unterstützen zu können:

Sie haben Interesse an weiteren Stories, Wissen und Kurzfilme rund ums Thema Kennzeichnen? BluhmTV ist Ihr monatliches Update, wenn es um neue Verordnungen, Konzepte oder Lösungen geht, die Kennzeichnungsprozesse auf ein neues Level heben.

Jetzt alle aktuellen Sendungen anschauen

 

Stefan Leske

Schreiben Sie einen Kommentar

Your email address will not be published.