Uhren tanzen die Zeit

Wenn Sie demnächst mal am Changi Airport in Singapur sind, dann sollten Sie unbedingt im Terminal 2 am Eingang der Abflughalle vorbeischauen. Dort ist eine große digitale Anzeige zu sehen, die in Wirklichkeit aus 504 runden, analogen Uhren besteht. Minuten- und Stundenzeiger bewegen sich unabhängig voneinander. Die 1008  Zeiger stellen unterschiedliche Muster oder Kurztexte in verschiedenen Sprachen dar …. und hin und wieder die aktuelle Zeit. Wenn Sie gerade mal nicht die Zeit zeigen müssen können sie also befreit über die Anzeigetafel tanzen.

Die kinetische Skulptur wurde vom schwedischen Künstlerteam „Humans since 1982“ geschaffen. Die experimentieren schon ziemlich lange mit solchen Installationen, hier ein älterer Bericht im Bluhm Blog zum gleichen Thema.

Die technischen Daten sind beeindruckend: Mit 7,5 Metern ist das Zifferblatt breiter als das des Londoner Big Ben, das es nur auf 7 Meter bringt. Das Kunstwerk wiegt über eine Tonne, besteht neben Stahl, Aluminium und dem Verbundwerkstoff Corian auch aus vielen elektronischen und elektrischen Komponenten: über 1000 Schrittmotoren, Projektor, Lautsprecher … und natürlich Software. Über vier Jahre hat man entwickelt. Seit Januar dieses Jahres kann man das Ergebnis besichtigen.

Bildquelle und weitere Informationen: Humans since 1982

 


Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um monatlich die besten Artikel per E-Mail zu erhalten:


Unser Newsletter enthält Informationen zu unseren Produkten, Angeboten, Aktionen und unserem Unternehmen. Sie können sich jederzeit wieder austragen, etwa über den "Hier abmelden"-Link in jedem Newsletter. Hinweise zum Datenschutz, Widerruf sowie Erfolgsmessung und Protokollierung erhalten Sie hier.


Teilen Sie diesen Beitrag in den Sozialen Medien:

Kurt Hoppen

seit über 30 Jahren bei Bluhm Systeme und an allen Dingen rund um Kennzeichnungstechnik, Logistik und Barcode interessiert.

Letzte Artikel von Kurt Hoppen (Alle anzeigen)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

eins × drei =