Markoprint iDesign Status-Menü

Tutorial: Inkjet-Druck aus Datenbank mit Markoprint iDesign Software

Zuletzt aktualisiert am

Mithilfe der Inkjet-Codingsoftware iDesign lassen sich Drucklayouts für alle Markoprint Tintenstrahldrucker besonders einfach erstellen und verwalten. Das Beste: Sie gehört zum Lieferumfang jedes Markoprint XJET-Systems dazu und enthält auch einen Tintenverbrauchsrechner.

Bei der Entwicklung der Software haben wir großen Wert darauf gelegt, dass sie schnell und intuitiv zu bedienen ist. In nur wenigen Mausklicks lassen sich alle Arten von Kennzeichnungen – zum Beispiel Barcodes, Chargennummern oder MHDs – generieren.

Im folgenden Video-Tutorial zeigen wir Ihnen, wie man eine Datenbank in iDesign einbindet. Besonders ungeübte Anwender kommen damit schnell zum Ziel, wenn sie unterschiedlichste Datensätze zum Drucken aufrufen möchten.

Tipp: Die iDesign PRO Version (gehört zum Lieferumfang für alle Markoprint XJET PRO Systeme) enthält die Funktion DB-Print, die das serielle Drucken aus Datenbank-Tabellen ermöglicht. Darüber ließen sich beispielsweise variable Gewinncodes oder Adressdaten vollautomatisch in der laufenden Produktion auf Verpackungen aufdrucken. Bis zu 50 (!) unterschiedliche Texte pro Sekunde können auf diese Weise erzeugt werden!

Übrigens, alle unsere Video-Tutorial finden Sie in unseren Youtube Playlists.


Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um monatlich die besten Artikel per E-Mail zu erhalten:


Unser Newsletter enthält Informationen zu unseren Produkten, Angeboten, Aktionen und unserem Unternehmen. Sie können sich jederzeit wieder austragen, etwa über den "Hier abmelden"-Link in jedem Newsletter. Hinweise zum Datenschutz, Widerruf sowie Erfolgsmessung und Protokollierung erhalten Sie hier.


Teilen Sie diesen Beitrag in den Sozialen Medien:

Rolf Grathwohl

Rolf Grathwohl

Rolf Grathwohl ist seit 2001 Schulungsleiter bei Bluhm Systeme. Er führt Schulungen für Kunden und Mitarbeiter durch "für alles, wozu man keine Schraubenzieher braucht". 😉
Rolf Grathwohl

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

15 + 15 =