Strichcode macht Straßen bunter

„Machen Sie die Straßen bunter – Wir helfen ihnen dabei“. Das ist die Aufforderung vom Team „Strichcode“. Mit diesem Namen und den tollen Beispielen, die auf der Webseite gezeigt werden, gehört das Magdeburger Künstlerteam natürlich auch in unseren Blog.

„Strichcode“ bringt mit seiner Arbeit die Kunstform Graffiti aus der Schmuddelecke heraus. Das Ziel: Graffiti soll nicht in erster Linie mit Vandalismus und Schmiererei verbunden werden, sondern mit kreativen und künstlerischen Aspekten. Durch die bewusste Gestaltung werden Straßen abwechslungsreich und bunt. Und eine schön gestaltete Fassade schützt auch vor ungewollten Schmierereien.

Auf der Webseite sind viele Beispiele von gelungenen Projekten zu finden. Wer also noch ein Fleckchen Hausfassade oder Mauerwerk gestalten lassen möchte, der soll Kontakt aufnehmen. Man will den Beweis antreten, dass Graffiti Kunst ist und das Stadtbild belebt. Oder auch die eigene Wohnung, weil natürlich auch Innenwände verschönert werden können.

Bildquelle und weitere Informationen: Strichcode


Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um monatlich die besten Artikel per E-Mail zu erhalten:


Unser Newsletter enthält Informationen zu unseren Produkten, Angeboten, Aktionen und unserem Unternehmen. Sie können sich jederzeit wieder austragen, etwa über den "Hier abmelden"-Link in jedem Newsletter. Hinweise zum Datenschutz, Widerruf sowie Erfolgsmessung und Protokollierung erhalten Sie hier.


Teilen Sie diesen Beitrag in den Sozialen Medien:

Kurt Hoppen

seit über 30 Jahren bei Bluhm Systeme und an allen Dingen rund um Kennzeichnungstechnik, Logistik und Barcode interessiert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

eins × eins =