Laserbeschriftung schwarz/weiß

Rätsel: Können Laser farbig drucken?

Wir bei Bluhm Systeme beschäftigen uns täglich mit Laserbeschriftung, weil sie neben der Etikettierung und dem Inkjet-Druck zu unserer Kernkompetenz im Bereich Produktkennzeichnung gehört. Unserer Faszination tut das keinen Abbruch, im Gegenteil. Es entwickeln sich immer mehr Einsatzbereiche für Beschriftungslaser – nie zuvor dagewesene Möglichkeiten eröffnen plötzlich ganz neue Anwendungen!

Wussten Sie zum Beispiel, dass man sogar Lebensmittel wie Obst und Gemüse lasern kann? In einigen Rewe Supermärkten gab es das schon auf Avocados und Süßkartoffeln zu sehen. Neuerdings testet auch Netto die umweltfreundlichere Alternative zur Plastikverpackung.

Erstaunlich war auch unser letztes Laser-Experiment: Ein Video aus unserem Laserlabor zeigt, dass man ein Metallstück durch einen Luftballon hindurch lasern kann, ohne dass dieser dabei zerplatzt.

Diesmal interessiert uns aber eine andere Frage – und natürlich, worauf Sie getippt haben:

Rätselfrage: Können Laser farbig drucken?

  • Ja (52%)
  • Nein (48%)
Loading ... Loading ...

Die Auflösung:

Die richtige Antwort: Ja, es ist möglich!

In einem früheren Blogartikel hatten wir bereits erklärt, dass gebündeltes Licht auf unterschiedlichen Materialien verschiedene Beschriftungsarten erzeugen kann. Beispielsweise lässt sich die obere Beschichtung abtragen, sodass eine darunterliegende, andersfarbige Lage sichtbar wird. Kunststoffe können auf Grund einer thermochemischen Reaktion heller oder dunkler erscheinen. Bunte Farben entstehen dabei aber in der Regel nicht.

Ein Sonderfall sind bestimmte Metalle wie Edelstahl, Eisen und Titan, die sich unter Einwirkung von Hitze und Sauerstoff verfärben. Man spricht dabei von „Anlassen“. Mit einem Laserstrahl lassen sich verschiedene Anlassfarben erzeugen. Entscheidend ist die jeweilige Anlasstemperatur, die durch die gezielte Einstellung der Laserleistung und Spiegelgeschwindigkeit erreicht werden kann.

Auf unserem Bild sehen Sie ein solches Ergebnis. Hier haben wir ein Werkstoffmuster aus Edelstahl mit einem e-SolarMark Faserlaser mehrfarbig gestaltet:

Farbige Laserbeschriftung


Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um monatlich die besten Artikel per E-Mail zu erhalten:

Unser Newsletter enthält Informationen zu unseren Produkten, Angeboten, Aktionen und unserem Unternehmen. Sie können sich jederzeit wieder austragen, etwa über den "Hier abmelden"-Link in jedem Newsletter. Hinweise zum Datenschutz, Widerruf sowie Erfolgsmessung und Protokollierung erhalten Sie hier.


Natalie Iwantschew

Natalie Iwantschew arbeitet seit 2016 im Bereich Online-Marketing und Digitale Medien bei Bluhm Systeme, wo sie unter anderem den internationalen Webauftritt www.bluhmsysteme.com betreut.

2 Kommentare

  1. Der Laser selber kann das nicht,
    Ev. könnten auf der zu Bedruckenden Fläche dev. Farbschichten aufgebracht werden die man dann gezielt weglasert bis man auf der richtigen Schicht ist.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.