quincy

Quincy, der malende Roboter

Aus China kommt dieser kleine Roboter, der Kindern sogar das Malen beibringen kann. Quincy, so heißt der Künstler, bekommt nach dem Auspacken noch seinen Stift in die „Hand“ – fertig.

Mitgeliefert werden 64 verschiedene Themen-, Zahlen- und Buchstabenkarten, die auf der Rückseite jeweils einen QR-Code haben. Den Code kann Quincy lesen. Zeigt man ihm eine Karte beginnt er daher sofort mit dem Malen des jeweiligen Motivs.

Quincy übt rechnen und buchstabieren

Und er spricht sogar mit dem Kind, stellt kleine Rechenaufgaben und fordert zum Buchstabieren auf. Das allerdings nur auf Englisch.

Im Gerät befindet sich ein Akku, der schnell und problemlos über ein mitgeliefertes USB-Kabel wieder aufgeladen werden kann.

Das folgende Video zeigt sehr anschaulich die Funktion des Geräts:

Erhalten kann man das Gerät im Shop von Landzo.

Ein spielerisches Beispiel dafür, wie Strichcodes und 2D-Codes für die Steuerung von Abläufen und Maschinenfunktionen eingesetzt werden können. Das passiert im industriellen Umfeld sehr oft. Dann werden zum Beispiele Etikettendrucker eingesetzt, um die entsprechenden Codes zu erstellen, die dann im späteren Ablauf automatisiert gelesen werden können.

Mehr zum Thema „Digitalisierung bei der Produktkennzeichnung“ finden Sie im Whitepaper, das sie von unserer Webseite herunterladen können:

Whitepaper zur Digitalisierung in der industriellen Produktion

Bildquelle: landzo.cn.

Schreiben Sie einen Kommentar

Your email address will not be published.