QR-Code wird „Moviestar“

Ein statischer QR-Code, auch mit integriertem Firmenlogo oder Bild, ist längst „State of the Art“. Doch jetzt gibt es eine neue Software, die den QR-Code in visuell reizvolle Bewegtbilder umwandelt. Dies eröffnet ganz neue Möglichkeiten, den Code auf Websiten und in Videos, beispielsweise in Werbespots, aufmerksamkeitsstark einzusetzen. Der QR-Code kann dynamisch an das jeweilige Bild angepasst werden und ermöglicht auch Verlinkungen, zum Beispiel auf Websites.

Mehr hierzu unter:

www.media-treff.de/index.php/2012/06/22/qrmovie-bewegtbilder-mit-qr-codes-als-ruckkanal/

 

 

 

Selma Kürten-Kreibohm

verantwortet seit 2007 den Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei Bluhm Systeme und schreibt in ihrer Funktion als Redakteurin über Themen aus der Welt der Kennzeichnung.

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um monatlich die besten Artikel per E-Mail zu erhalten:

Unser Newsletter enthält Informationen zu unseren Produkten, Angeboten, Aktionen und unserem Unternehmen. Sie können sich jederzeit wieder austragen, etwa über den "Hier abmelden"-Link in jedem Newsletter. Hinweise zum Datenschutz, Widerruf sowie Erfolgsmessung und Protokollierung erhalten Sie hier.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.