Princube: Mobiler Farbdrucker in Mini-Ausführung

Nur so groß wie eine Handfläche und extrem leicht ist der Farbdrucker PrinCube, der zur Zeit auf Indiegogo angeboten wird. Die Crowdfunding-Plattform ist mal wieder auf der Suche nach mutigen Kunden, die als erste zugreifen wollen. Finden sich genug, dann sollen schon im November größere Mengen des Druckers vom Band laufen und ausgeliefert werden.

Angesteuert wird der PrinCube über WiFi vom Smartphone aus. Die eigens entwickelte App erlaubt die Übertragung von Texten oder Bildern auf den Drucker. Das Gerät bringt sie dann per Knopfdruck auf die gewünschte Oberfläche. Dabei will man auch glatte Produkte beschriften können, die nicht unbedingt flach liegen müssen. Das Gerät wird mit der Hand geführt und passt sich so den Konturen jeder Oberfläche an.

Entwickelt wurde der Drucker von „The God Things“. Das ist ein junges Startup mit anspruchsvollem Namen, aber noch ohne Homepage. Offensichtlich sind innovative Mitarbeiter dabei, die in New York (USA) und Shenzhen (China) die Produktentwicklung und Produktion steuern.

Der folgende Film zeigt die Funktionsweise des Druckers:

Wer sich noch an der Crowdfunding-Kampagne bei Indiegogo beteiligen möchte, der kann hier weitere Informationen finden. Aber Sie wissen: Ein kleines Risiko ist immer dabei, wenn Hersteller über Schwarmfinanzierung ihr Geld für die Massenfertigung hereinholen. Immerhin kann es im letzten Moment auch schiefgehen mit der Serienproduktion. Aber den „Early Adopter“ kann das sicherlich nicht abhalten.

Titelbild:  Princube / GodOfThings / Indiegogo

Drucker für den industriellen Einsatz gesucht?

Im Industriebereich kann man mit diesem Mini-Drucker leider nicht viel anfangen. Da geht es in der Regel darum, stabile und robuste Funktionen direkt am Fließband unter Beweis zu stellen. Auch wenn viele Produkte schnell am Druckkopf vorbeilaufen, muss die Druckqualität perfekt und die Druckgeschwindigkeit sehr hoch sein. Dafür bieten sich zum Beispiel unsere Drop-on-Demand-Tintenstrahldrucker der Serie Markoprint an:

Industrielle Tintenstrahldrucker von Bluhm Systeme

Kurt Hoppen

seit über 30 Jahren bei Bluhm Systeme tätig und an allen Dingen rund um Kennzeichnungstechnik, Logistik und Barcodes interessiert.

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um monatlich die besten Artikel per E-Mail zu erhalten:

Unser Newsletter enthält Informationen zu unseren Produkten, Angeboten, Aktionen und unserem Unternehmen. Sie können sich jederzeit wieder austragen, etwa über den "Hier abmelden"-Link in jedem Newsletter. Hinweise zum Datenschutz, Widerruf sowie Erfolgsmessung und Protokollierung erhalten Sie hier.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.