Partnerschaftliches Miteinander als Säule des weltweiten Erfolgs

2019 war wieder ein positives Jahr für die Bluhm Weber Group. Der Unternehmensverbund hat weltweit mit seinen zahlreichen Distributoren und Geschäftspartnern viele spannende Kennzeichnungsprojekte umgesetzt. Um für unsere Kunden stets die passenden Kennzeichnungslösungen und den besten Service zu bieten, findet ein regelmäßiger, enger Austausch zwischen unseren Produktentwicklern und -managern sowie Geschäftspartnern und der Vertriebsmannschaft statt. In speziellen Trainings und Zusammentreffen vermitteln wir Produktwissen und stellen zum Jahresende hin auch gemeinsam die Weichen fürs kommende Jahr. So auch im Dezember 2019.

Know-how-Transfer – von Deutschland bis nach Asien

Im vergangenen Monat hatten wir Unique Industrial Products aus Thailand, Bottling Printing Ltd. aus Tschechien und Weber Marking Systems aus Italien – allesamt Kennzeichnungsexperten in ihren Ländern, zu uns an den Hauptstandort Rheinbreitbach eingeladen. Eine Woche lang erhielten sie vor Ort wichtige Produktinformationen zu unseren Etikettier- und Beschriftungssystemen.

Hauptthemen waren:

  • Entry Class Labeler Legi-Air 2050
    Leg-Air 2050 ist ein Etikettendruckspendesystem für Standardetikettieraufgaben. Das System druckt und spendet Etiketten in verschiedenen Größen, vom Briefmarkenformat bis DIN A6. Je nach Größe der Etiketten, Anzahl der Textwechsel und Länge des Spendehubs etikettiert Legi-Air 2050 bis zu 30 Etiketten pro Minute.
  • Tintenstrahldrucker Markoprint Integra PP 108 / Piezo Professional Systeme
    Der Inkjet-Drucker Integra PP 108 mit Seiko-Drucktechnologie druckt in gleichbleibend hochauflösender Qualität Schriften, Codes und Grafiken in Höhen von 1 bis zu 108 Millimetern. Er ermöglicht auch das Drucken von Graustufen. Integra PP 108 verarbeitet pigmentierte MOF Öl-Tinte (mineralölfrei) und ist ideal, wenn saugfähige Oberflächen, beispielsweise in der Lebensmittelindustrie, bedruckt werden müssen.Der Tintenstrahldrucker ergänzt die Reihe der „Professional Drucksysteme“ von Markoprint. Zu ihr gehören verschiedene Steuergeräte, an die bis zu 8 Druckköpfe mit unterschiedlichen Drucktechnologien angeschlossen werden können.
  • Schnelltrocknende Tinte HP 2590
    Die neue schnelltrocknende und GMP-konforme Tinte HP 2590 eignet sich zum Bedrucken glatter Oberflächen wie etwa BOPP-Folie. Diese kommt häufig bei Schlauchbeuteln, etwa in der Lebensmittelindustrie, zum Einsatz.
  • Etikettensoftware NiceLabel
    Mit der NiceLabel Etikettensoftware lässt sich der Chargen- und Etikettendruck sicher gestalten. Drucklayouts können mit Hilfe der Software einfach und schnell angelegt werden. Der Bediener konfiguriert die Etikettenvorlagen mit wenigen Klicks und Eingaben selber. Programmierkenntnisse sind nicht notwendig.
    Praktisch: Die Software ermöglicht eine standortübergreifende Etikettenverwaltung. Etikettiervorgänge können zentral überwacht und dokumentiert werden.
  • Drucksoftware idesign 8
    Bei der Drucksoftware idesign 8 für alle Markoprint Drucksysteme und Drucktechnologien heißt es wie bei der Nicelabel-Softare „Konfigurieren statt Programmieren“. Auch hier ist die Druckbildgestaltung ganz einfach und intuitiv. Mit der mehrsprachigen Software lassen sich Betriebszustände, Druckdaten und Tintenfüllstände aller angeschlossenen Markoprint-Drucksysteme überwachen. Die Anzahl der Systeme spielt dabei keine Rolle.

Hoch hinaus in jeder Hinsicht

Beim Köln-Ausflug durfte der Besuch des Kölner Doms nicht fehlen.

Da die Gäste von weit her, aus aller Welt angereist waren, wollten wir unseren Geschäftspartnern und Freunden aber nicht nur unsere Produkte näherbringen, sondern ihnen auch das wundervolle Umland unseres Firmensitzes zeigen.
Natürlich stand die schöne Stadt Köln auf unserer Agenda und der Besuch des Kölner Doms durfte auf keinen Fall fehlen. Seine beeindruckende Architektur und der angrenzende Weihnachtsmarkt waren für unsere Partner ein unvergessliches Erlebnis. Abgerundet wurde dies mit einem abschließenden Besuch des Restaurants „Wartesaal am Dom“.

 

Im Wartesaal am Dom ließ man den Tag ausklingen.

Bei einem Überraschungsmenü der besonderen Art wurden gemeinsam die Pläne und Ziele für das Jahr 2020 fixiert. So viel sei verraten: Ein Highlight im kommenden Jahr ist die Teilnahme im März an der CPhI South East Asia, einer der bedeutendsten Pharma-Messen Asiens. Andreas Bluhm, Prokurist von Weber Marking Systems und Verantwortlicher für die expandierenden asiatischen Märkte über die Messe: „Die CPhI South East Asia ist für uns eine wichtige Plattform, um in Asien unsere Kennzeichnungslösungen für die Pharmaindustrie zu präsentieren und bestehende Geschäftskontakte zu pflegen sowie neue zu knüpfen. Wir freuen uns, 2020 dabei zu sein.“

Entwicklungen im Fokus – weltweit und gemeinsam

Ideenschmiede für neue Kennzeichnungslösungen der Bluhm Weber Group ist übrigens neben dem Standort Rheinbreitbach auch das Entwicklungszentrum in Lübeck.
Dort tüftelt ein 8-köpfiges Team tagtäglich an innovativen Inkjet-Lösungen für die Markoprint-Produktgruppe. In Lübeck entstehen aber nicht nur neue Tintenstrahldrucksysteme. Hier finden auch Schulungen zu den Systemlösungen statt. Und so besuchten uns, ebenfalls im Dezember, Geschäftspartner aus Schweden (Logimark), Amerika (Code Tech), Belgien (Noviq) und England (Rotech), um sich auf den neuesten Stand zu bringen, was die Entwicklungen der Markoprint-Produkte angeht.

Als Andenken gab es ein Foto vor malerischer Kulisse.

Selbstverständlich kam auch hier das Sightseeing nicht zu kurz. Schließlich sollten die internationalen Gäste doch neben Produktwissen auch ein paar Impressionen vom wunderschönen Deutschland mit nach Hause nehmen. Bei einem Spaziergang durch die Altstadt passierten sie das Wahrzeichen Lübecks, das Holstentor. Das Tor mit den umliegenden beleuchteten alten Backsteinhäusern gab eine zauberhafte, stimmungsvolle Kulisse ab.

Wer von den Gästen bis dahin noch nicht in Weihnachtsstimmung war, kam spätestens beim Besuch des Weihnachtsmarktes in dieselbe.

In der Weihnachtszeit ist der Besuch eines Weihnachtsmarktes Pflichtprogramm. Natürlich auch für unsere Gäste.
Beim Strategic Sales Meeting am Jahresende wurde die Strategie für aktuelle und künftige Projekte besprochen.

Die Abschlussveranstaltung des erfolgreichen Geschäftsjahres 2019 bildete schließlich ein „Strategic Sales Meeting 2019“ kurz vor Weihnachten, zu dem Bluhm Weber 50 Vertriebsmitarbeiter und -partner eingeladen hatte.
Im Maritim Clubhotel am Timmendorfer Strand/Ostsee kamen alle zusammen, um die Strategie für aktuelle und künftige Projekte zu besprechen. Inspiriert von vielen interessanten Anwendungen aus aller Welt und getreu dem Motto „We make it work“.

Erfahren Sie mehr über die Markoprint Inkjet-Drucklösungen:

Markoprint-Produktübersicht herunterladen

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um monatlich die besten Artikel per E-Mail zu erhalten:

Unser Newsletter enthält Informationen zu unseren Produkten, Angeboten, Aktionen und unserem Unternehmen. Sie können sich jederzeit wieder austragen, etwa über den "Hier abmelden"-Link in jedem Newsletter. Hinweise zum Datenschutz, Widerruf sowie Erfolgsmessung und Protokollierung erhalten Sie hier.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.