Mit Hilfe von RFID-Technik verlorene Gegenstände wiederfinden

Back side of disposable RFID tag used for race timingMit dem „Loc8tor“ finden Sie z.B. im Haushalt verlorene Gegenstände wieder. Und so funktionierts:

Gegenstände Ihrer Wahl werden mit sogannten „touchatags“ beklebt, welche jeweils einen RFID-Chip (Funkchip) enthalten. Ein Suchgerät, der sogenannten „Loc8tor“, kann die Tags nun orten und zeigt mit Hilfe akustischer und visueller Signale den Ort an, wo diese sich befinden.

Im Freien kann der Loc8tor Gegenstände im Umkreis von bis zu 180m orten, in geschlossenen Gebäuden kann die Entfernung, je nach Bedingungen, geringer sein. Die Basisversion des Loc8tors kann bis zu 4 Tags gleichzeitig verwalten, die erweiterte Version bis zu 24 Tags.

Weitere Informationen finden Sie auf der Produktseite des Loc8tors: http://www.getdigital.de/products/Loc8tor

Moritz Kühnel

Moritz Kühnel ist seit 2010 bei der Bluhm Systeme GmbH tätig. Täglich befasst er sich mit Themen rund um das Online-Marketing im B2B-Bereich und im Bereich Kennzeichnung.

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um monatlich die besten Artikel per E-Mail zu erhalten:

Unser Newsletter enthält Informationen zu unseren Produkten, Angeboten, Aktionen und unserem Unternehmen. Sie können sich jederzeit wieder austragen, etwa über den "Hier abmelden"-Link in jedem Newsletter. Hinweise zum Datenschutz, Widerruf sowie Erfolgsmessung und Protokollierung erhalten Sie hier.

Ein Kommentar

  1. Die Loc8tor Produkte sind nicht nur zum Suchen von Gegenständen gedacht. Das Cat-Control, der Loc8tor Pet und der Loc8tor Plus können auch zur Ortung von Haustieren, vor allen Dingen für Katzen verwendet werden. Gerade bei Katzen funktioniert die RFID Technik hervorragend, weil sie sehr genau ist und die Katzen auch orten kann, wenn sie aus Versehen eingesperrt wurden. http://www.loktier.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.