Messeabsagen 2020: Bluhm präsentiert Neuheiten auf alternativen Wegen

Vor dem Hintergrund der aktuellen Geschehnisse rund um das Thema „Coronavirus“ gaben die Messen Hannover und Stuttgart in dieser Woche bekannt, dass die LogiMat 2020 in Stuttgart ausfällt und die Hannover Messe in den Juli verschoben wird. Kennzeichnungsanbieter Bluhm Systeme, welcher als Aussteller für beide Messen angemeldet ist, präsentiert seine Kennzeichnungs-Neuheiten aus diesem Grund nun alternativ zu den klassischen Messen.

Logimat abgesagt / Hannover Messe verschoben

Wie die Hannover Messe berichtet, folgt ihre Entscheidung aus zahlreichen Gesprächen mit Ausstellern aus dem In- und Ausland. Da eine Absage zum jetzigen Zeitpunkt einen erheblichen Schaden für alle Beteiligten bedeutet hätte, entschied sich die Messegesellschaft die HANNOVER MESSE lediglich zu verschieben. Für die LogiMat in Stuttgart konnte leider auch unter großen Anstrengungen kein geeigneter Termin für eine spätere Durchführung im Jahr 2020 gefunden werden. Deshalb findet die nächste LogiMat erst im März 2021 statt.

„LogiMat und Hannover Messe zählen zu unseren wichtigsten Veranstaltungen“, sagt Stefan Leske, Marketingleiter bei Bluhm Systeme. „Auch für diese beiden Messen hatten wir tolle und innovative Produktneuheiten vorbereitet, welche wir unseren Besuchern dort präsentieren wollten. Diese werden wir jetzt aber anstatt auf den Messen, auf anderen Wegen präsentieren, sowohl online als auch offline.“

Zahlreiche Produktneuheiten aus der Welt der Kennzeichnung

Etikettier-Roboter
Modularer Etikettier-Roboter

Neben weiteren Neuigkeiten aus dem Tintendruck- und Laser-Codier-Bereich zählen zu den Bluhm-Produktneuheiten in diesem Jahr u.a. zum einen ein Etikettier-Roboter, mit welchem sich Etiketten mit unterschiedlichen Formaten und Klebeeigenschaften auf verschiedenste Oberflächen und Lagen blitzschnell applizieren lassen. Zum anderen der CE-zertifizierte Etikettierer Legi-Air 4050CWB, mit welchem Etiketten übereck auf Kartons (oder gleiche Formen) aufgebracht werden können. Sowie als weiteres neues Highlight der neue Legi-Flex 6100, ein Hochleistungssystem, welches automatisch Produkte ohne vorherige Ausrichtung erkennt und jedem Produkt in Breite, Höhe und Verdrehung anpasst, um es passgenau zu kennzeichnen.

„Es ist sehr schade, dass die Messen nicht wie geplant stattfinden, aber wir haben natürlich Verständnis für die entstandene Situation“, sagt Bluhm-Vertriebsdirektor Andreas Koch. „Aber wo eine Tür zugeht, gehen mehrere andere auf. Deswegen können sich unsere Kunden, Partnern und Interessenten schon bald in anderer Form auf unsere Messeneuheiten freuen“.

Anastasia Bin