Produktkennzeichnung

„Jetzt bitte ganz weit öffnen!“

Vor allem für Zahnärzte und Dentaltechniker sind Desinfektion und Hygiene wichtige Themen. Sie gewährleisten dies mit Hilfe von chemischen Spezialprodukten. Und auch diese unterliegen besonderen Bestimmungen für die Produktkennzeichnung. Die PRISMAN GmbH aus Lorsch setzt aus diesem Grund auf die Inkjet-Drucker von Bluhm Systeme.

Einfaches Handling, kurze Rüstzeiten

Im OEM-Geschäft produziert PRISMAN auf 12.000 Quadratmetern Betriebsfläche über 200 chemische Produkte in 4.000 verschiedenen Varianten. Das reicht von Aerosolen, Ätzgelen und Lacken bis hin zu Härtern, Gipslösern und Handcremes. 120 Mitarbeiter versorgen im Zweischichtbetrieb Kunden in mehr als 30 Ländern. Auch individuelle Kundenwünsche werden berücksichtigt.

Forschung, Entwicklung und Produktion unterliegen bei PRISMAN strengsten Qualitätsnormen. Da im Umgang mit chemischen Produkten Vorsicht geboten ist, kleben auf allen Artikeln entsprechende Sicherheitshinweise. Aus Gründen der Rückverfolgbarkeit wird jedes einzelne Produkt zudem mit einer Chargennummer und Haltbarkeitsinformation bedruckt. „Hier zählen nicht nur Zuverlässigkeit, sondern auch Flexibilität“, erklärt Robert Heuser, Leiter Technik bei PRISMAN. „Bei unserer großen Produktvielfalt darf das Umrüsten nicht zeitaufwändig oder kompliziert sein. Wir setzen daher ausschließlich Technik ein, die einfach zu bedienen ist.“

BluhmTV berichtet über Produktkennzeichnung bei PRISMAN

Die Continuous-Inkjet-Drucker von Linx aus dem Portfolio des Kennzeichnungsspezialisten Bluhm Systeme überzeugten Robert Heuser mit einfachem Handling und kürzesten Rüstzeiten: Die Änderung der Druckdaten ist bei den Linx-Drucksystemen schnell und einfach zu erledigen. Um Fehleingaben zu vermeiden, wurden bei PRISMAN im Vorfeld sogenannte Remotefelder anlegt. Beim Chargenwechsel ändern die Mitarbeiter ausschließlich die veränderlichen Daten. Das Drucklayout an sich, bestehend aus verschiedenen LOT-, MHD- und Fabrikationssymbolen, kann dabei nicht aus Versehen geändert, verschoben oder gar gelöscht werden. Mehr als 2.200 Zeichen pro Sekunde kann das Linx-System drucken. Dadurch sind Produktgeschwindigkeiten von bis zu 8,41 Metern pro Sekunde möglich.

Sehen Sie im aktuellen BluhmTV-Bericht, warum sich PRISMAN für Hardware von Bluhm Systeme entschieden hat:

Sie interessieren sich für mehr Stories, Wissen und Kurzfilme rund ums Thema Produktkennzeichnung?

BluhmTV – jetzt aktuelle Sendung anschauen

 

Stefan Leske

Stefan Leske

leitet das Marketing bei Bluhm Systeme und berichtet über alle News aus den Bereichen Kennzeichnungstechnik, Logistik, Handel und RFID.
Stefan Leske

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um monatlich die besten Artikel per E-Mail zu erhalten:

Unser Newsletter enthält Informationen zu unseren Produkten, Angeboten, Aktionen und unserem Unternehmen. Sie können sich jederzeit wieder austragen, etwa über den "Hier abmelden"-Link in jedem Newsletter. Hinweise zum Datenschutz, Widerruf sowie Erfolgsmessung und Protokollierung erhalten Sie hier.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.