Interpack 2017 Bluhm Systeme

Interpack 2017: Tierisch gute Kennzeichnung!

Vom 04. bis 10. Mai 2017 dreht sich alles nur ums Eine: Verpacken. Dann nämlich lädt die Interpack nach Düsseldorf ein. Im Fokus der internationalen Messe stehen neben neuen Packmittel-Trends auch Themen wie Industrie 4.0, Produktschutz und Distribution. Welche herausragende Rolle die Produktkennzeichnung dabei spielt, zeigt Ihnen Bluhm Systeme auf Stand E54 in Halle 4. Können Sie erraten, was ein Pferd, ein Chamäleon und ein Tintenfisch damit zu tun haben?

Sie alle sind clevere Tiere mit bemerkenswerten Eigenschaften. Davon haben wir uns einige abgeschaut, um “tierisch gute” Kennzeichnungslösungen für Sie zu entwickeln. Auf unserem Interpack Messestand warten diese und noch mehr auf Sie:

Wandelbar wie ein Chamäleon:

Etikettierer Alpha HSM von Bluhm Systeme

Etikettenspender Alpha HSM

Der neue Etikettierer Alpha HSM ist ein Verwandlungskünstler: Aus 65 Modulen können alle Funktionen individuell zusammengesetzt werden. Dank eigener Antriebe und spezieller Adapter sind die Etikettenauf- und abwickler ortsunabhängig montierbar, während das Grundmodul mit der Spendeeinheit direkt in der Produktionslinie integriert werden kann. Somit passt er sich sogar an engste Platzverhältnisse ganz flexibel an.

Der Alpha HSM schafft Etikettiergeschwindigkeiten von bis zu 2.000 Etiketten pro Minute und ist durch seine Schutzart IP65 vor Staub und Feuchtigkeit geschützt.

Das zuverlässige Arbeitspferd:

Etikettieranlage Geset 314 ZDT von Bluhm Systeme

Etikettieranlage Geset 314 ZDT

Gleich vier Alpha HSM Etikettenspender sitzen in der Etikettieranlage Geset 314 ZDT. Dank Zero-Downtime-Funktion (ZDT) können Etikettenrollen während des laufenden Betriebs nachgelegt werden, sodass weniger Ausfallzeiten entstehen. Alternativ können zwei der Etikettierer zusätzliche Marketing-Etiketten aufbringen.

Ein Vision-System prüft das Vorhandensein und die Lage des Etiketts. Außerdem verfügt die Geset 314 ZDT über eine digitale Anzeige mit Verbindung zur kundeneigenen SPS. Nur wenn alle Etikettierparameter korrekt eingestellt sind, startet der Etikettiervorgang. So werden Fehler merkbar reduziert.

Tintenfisch mit vollem Tank:

Markoprint ZTV Zentrale Tintenversorgung von Bluhm Systeme

Zentrale Tintenversorgung für thermische Tintenstrahldrucker

Auf der Interpack zeigt Bluhm Systeme erstmalig ein intelligentes Vorratssystem für schnelltrocknende Tinten für Markoprint Drucker. Der Tank fasst 400 Milliliter. Bei Anwendungen mit hohem Tintenverbrauch entfallen somit häufige Tintentank-Wechsel.
Über die SmartCard-Technologie melden die Kartuschen ihren Tintenstand in Echtzeit an das Tintensystem und werden während des Druckvorgangs automatisch befüllt.

Bodenhaftung wie ein Gecko:

Fettdruchdringende Tinte für Linx Continuous Inkjet Drucker

Fettdurchdringende Tinte für Linx Inkjet-Drucker

Für die Tintenstrahldrucker der Baureihe Linx 8900 zeigen wir eine neue schwarze MEK-Tinte für Oberflächen, die mit einem fettigen und öligen Film bedeckt sind. Sie eignet sich für viele Materialien wie Glas und Metall sowie einer breiten Palette von Kunststoffen und Folien. Interessant ist das zum Beispiel in der Nahrungsmittel- und Chemieindustrie.

Liveschaltung in die “EtiketTIERzentrale”:

Bluhmware Software

Über die Bluhmware Software können Sie in Echtzeit drei verschiedene Kennzeichnungssysteme gleichzeitig ansteuern. Probieren Sie es auf unserem Messestand aus: Über eine Webcam können Sie beobachten, wie Ihre zuvor eingegebenen, individuellen Layouts im entfernten Bluhm Entwicklungszentrum gedruckt werden!

 

Und ja: Streicheln ist erlaubt. 😉 Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Natalie Gwenner