InventAIRy: Inventur-Drohne von Fraunhofer

Das Jahr hat gerade angefangen – die letzte Inventur haben Sie und Ihre Mitarbeiter sicher noch in frischer Erinnerung. Das Zählen ist immer wieder eine mühselige Angelegenheit.
Die Lösung, die gerade im Projekt „InventAIRry“ vom Fraunhofer IML Dortmund (Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik) mit mehreren Partnern entwickelt wird, dürfte allen Lagerlogistikeren das Leben deutlich leichter machen.

Inventur-Drohnen sollen autonom im Innen- oder Außenbereich eines Lagers herumfliegen. Dabei erstellen Sie sich im Idealfall sogar selbst das notwendige Kartenmaterial, an dem sie sich orientieren können, damit auch kein Winkel vergessen wird. An den Produkten sind RFID-Transponder angebracht – zum Beispiel in Form von Smartlabels – oder auch Barcodes. Im Vorbeifliegen liest die Drohne die Information aus und registriert den Lagerbestand. Dieser Ablauf könnte dann auch dauerhaft stattfinden was dem Begriff „permanente Inventur“ eine ganz neue Bedeutung geben würde.

Das Projekt hat übrigens schon erste Auszeichnungen gewonnen: InventAIRy wurde von der Volkswagen AG zur „Innovative Logistics Solution“ 2015 gewählt!

Bildquelle und weitere Informationen: Fraunhofer IML , Inventairy

Letzte Artikel von Kurt Hoppen (Alle anzeigen)

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um monatlich die besten Artikel per E-Mail zu erhalten:

Unser Newsletter enthält Informationen zu unseren Produkten, Angeboten, Aktionen und unserem Unternehmen. Sie können sich jederzeit wieder austragen, etwa über den "Hier abmelden"-Link in jedem Newsletter. Hinweise zum Datenschutz, Widerruf sowie Erfolgsmessung und Protokollierung erhalten Sie hier.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.