Inkjet-Info-Reihe: Lange Stillstandzeiten und schwer zugängliche Drucksysteme

Es gibt Produktionen, in denen nicht immer nonstop produziert und gedruckt wird. Gegenüber anderen Drucktechnologien sind thermische Tintenstrahldrucker hier bisher stark im Nachteil gewesen. Teil 2 unserer neuen dreiteiligen Serie „Inkjet-Drucksysteme – Standardlösungen für individuelle Anforderungen“ zeigt Ihnen, auf welche Lösung Sie in solchen Fällen setzen sollten.

„Offenzeit“ als entscheidender Faktor

Im ersten Teil unserer Info-Serie ging es um unterbrechungsfreies Drucken in 24/7 Produktionen. Doch gerade in den Produktionen, die NICHT ohne Unterbrechungen laufen, spielt bei TIJ-Tinte die sogenannte Offenzeit eine große Rolle.

Abhängig vom Tintentyp und der Tintenformulierung gibt diese an, bis zu welchem Zeitpunkt ein fehlerfreier Druck möglich ist. Wird diese Offenzeit überschritten, z.B. durch einen großen zeitlichen Abstand zwischen den Produkten, Produktionspausen oder Produktionsstopps, kann kein qualitativ gutes Druckbild mehr gewährleistet werden. In solchen Fällen hilft nur das Entfernen und Einlagern der Tintenkartuschen in speziellen Halterungen (Cart Clips) bis zum nächsten Einsatz. Dies ist jedoch nicht immer so einfach, wenn es sich zum Beispiel um ein geschlossenes System handelt, wie z.B. in der Pharmaindustrie. Oder wenn der Druckkopf in einer Anlage schwer zugänglich ist.

Kostenfreie Bröschüre zum Thema Inkjet Drucksysteme

Der patentierte Druckkopf Ultimate HP MK2

Für die beschriebenen, schwierigeren Fälle im Bereich der Drucksysteme bietet Bluhm mit dem Druckkopf Ultimate HP MK2 eine Standardlösung an, die sich bereits seit Jahren bewährt und stetig weiterentwickelt wird.

Erfahren Sie im zweiten Teil unserer Info-Reihe „Inkjet-Drucksysteme – Standardlösungen für individuelle Anforderungen“ mehr über diese Lösung:

Jetzt Teil 2 der Inkjet-Info-Reihe kostenlos herunterladen

 

 

Oliver Sofka

Oliver Sofka

Oliver Sofka ist der verantwortliche Produktmanager für Markoprint Drucksysteme und Tinten.Er führt Schulungen für Mitarbeiter, im Bereich der Thermal Inkjet und Piezo Systeme, durch und interessiert sich zusätzlich für alle Bereiche der Automatisierung, Industrie 4.0, Zertifizierungen und Richtlinien.
Oliver Sofka

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.