Hannover Messe 2019: Kennzeichnung ermöglicht autonome Produktionsprozesse

Als Weltleitmesse der Industrie behandelt die Hannover Messe in diesem Jahr das Kernthema „Integrated Industry – next steps“. Bluhm Systeme ist vom 1. bis 5. April mit dabei und zeigt dafür die notwendigen Soft- und Hardwarelösungen im Kennzeichnungsbereich.

„Integrated Industry – next steps“

Auf der Hannover Messe geht es um die nächsten Schritte des maschinellen Lernens hin zur Realisierung völlig autonomer Produktionsprozesse. Kennzeichnungstechnologie stellt hierfür nicht nur die dazu erforderlichen Druck- und Etikettierungstechniken bereit. Sie gewährleistet mit Hilfe entsprechender Softwareanwendungen auch die zur Umsetzung der autonomen Prozesse unerlässliche Datensammlung und Datenanalyse. Wenn Sie wissen möchten, wie genau das Ihrer Produktion den entscheidenden „Boost“ verleiht – in Hannover am Stand C40, Halle 17, zeigen wir Ihnen mehr:

Jetzt Messegutschein sichern und persönlichen Beratungstermin vereinbaren!

Weitere Bluhm Highlights auf der Hannover Messe 2019

Hannover Messe

Der Automobilzulieferer BENTELER nutzt zum Beispiel Bluhm-Etikettendruckspender vom Typ Legi-Air 4050 zur vollautomatischen Bauteilmontage: An jeder Montagestation werden RFID-Tags an den Paletten, die die Bauteile transportieren, ausgelesen. Nach der auftragsentsprechenden Montage kennzeichnen die Etikettendruckspender die Bauteile eindeutig mit BENTELER-ID, Sequenznummer, Stellplatznummer und Produktionslinie. So lassen sich trotz Vollautomatismus hohe Qualität und korrekte Montagereihenfolge gewährleisten.

Unterschiedliche Etikettenformate

Auf der Hannover Messe zeigt Bluhm ebenfalls den Legi-Air 2050 Linerless. Das ist ein kostengünstiges System für das Etikettieren kleiner Losgrößen mit unterschiedlichen Etikettenformaten. Die Etiketten ohne Trägerpapier werden mit den notwendigen Informationen bedruckt und unmittelbar danach automatisch per Cutter abgeschnitten.

Bunte Etikettenaufdrucke

Zur vollautomatischen Produktkennzeichnung mit individuellen Farbetiketten in höchster Druckqualität eignet sich die Geset 121 Epson. Sie besteht aus einem Alpha HSM-Etikettenspender und einem Epson-Farbetikettendrucker. Auch dieses System wird auf der Hannover Messe zu sehen sein.

Robotergestützte Kennzeichnung

Königsdisziplin bei der Automatisierung des Kennzeichnungsprozesses ist die Zuhilfenahme von Industrierobotern. Denn wenn das Teilehandling von Robotern übernommen wird, kann die Produktkennzeichnung noch flexibler und effizienter gestaltet werden. Meist werden dabei Knickarmroboter eingesetzt, deren Bewegungen frei programmierbar sind. Exemplarisch für solche Anwendungen zeigt Bluhm Systeme auf der Hannover Messe den sogenannten Robo-Ken im Zusammenspiel mit verschiedenen Kennzeichnungssystemen.

Profitieren Sie vom Besuch auf dem Bluhm Stand

Wenn Sie erfahren möchten, wie Sie Ihre Produktion fit für die „Integrated Industry“ machen, dann darf ein Besuch bei Bluhm Systeme auf der Hannover Messe nicht fehlen. Am Stand C40, Halle 17 stehen unsere Systemberater gerne für individuelle Fragen zur Verfügung. Wir freuen uns auf Sie!

Jetzt Messegutschein sichern und persönlichen Beratungstermin vereinbaren!

Stefan Leske

leitet das Marketing bei Bluhm Systeme und berichtet über alle News aus den Bereichen Kennzeichnungstechnik, Logistik, Handel und RFID.
Stefan Leske

Letzte Artikel von Stefan Leske (Alle anzeigen)

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um monatlich die besten Artikel per E-Mail zu erhalten:

Unser Newsletter enthält Informationen zu unseren Produkten, Angeboten, Aktionen und unserem Unternehmen. Sie können sich jederzeit wieder austragen, etwa über den "Hier abmelden"-Link in jedem Newsletter. Hinweise zum Datenschutz, Widerruf sowie Erfolgsmessung und Protokollierung erhalten Sie hier.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.