securPharm System für mehr Arzneimittelsicherheit: Immer mehr Marktbeteiligte schließen sich an

Zuletzt aktualisiert am

Nicht mehr ganz fünf Monate bleiben Pharmaherstellern: Dann müssen sie alle verschreibungspflichtigen Arzneimittel mit speziellen Sicherheitsmerkmalen wie einem serialisierten Datamatrix-Code und einem Erstöffnungsschutz versehen. Diese sollen Arzneimittelfälschern das Handwerk erschweren. Gleichzeitig ermöglichen diese Sicherheitsmerkmale es den Beietiligten in der Lieferkette, Arzneimittel als Originale oder Fälschungen  zu erkennen.
In Deutschland hat sich für die Umsetzung das securPharm System durchgesetzt. Damit können Arzneimittel innerhalb der Lieferkette identifiziert und verifiziert werden. Laut securPharm e.V. beteiligen sich schon jetzt zahlreiche Pharmaunternehmen, Großhändler und Apotheken an diesem System.

Umsetzung der Fälschungsschutzrichtlinie 2011/62/EU

Pharmaverpackung mit Fälschungs- und Manipulationsschutz

Die Partner des Arzneimittelvertriebs haben das SecurPharm System entwickelt, mit dem sich die europäische Gesetzgebung auf Länderbene umsetzen lässt. Denn die Fälschungsschutzrichtlinie 2011/62/EU sieht vor, dass die Pharmahersteller jede Medikamentenverpackung mit einen serialisierten Datamatrix-Code kennzeichnen. Dieses individuelle Erkennungsmerkmal müssen sie an eine geschützte Datenbank melden. So können später die Apotheker vor der Ausgabe des Arzneimittels an den Patienten die Echtheit desselben überprüfen. Das SecurPharm System schafft die Voraussetzungen dafür.

securPharm e.V. zuversichtlich angesichts der Zahlen

Nach Angaben von securPharm e.V. arbeiten derzeit Pharmahersteller, Großhändler und Apotheker an der Anbidnung an das SecurPharm System. Mehr als drei Viertel aller Pharmaunternehmen seien laut securPharm bereits angebunden und der Verband rechnet damit, dass die restlichen zügig folgen werden.
Erfreulich sei auch die Teilnahme der Großhändler und Apotheken: So verzeichnet securPharm nach eigenen Angaben bereits 388 Registrierungen von pharmazeutischen Großhandlungen und knapp 13.000 Registrierungen von Apotheken. Von ca. 400 Krankenhausapotheken beteiligen sich bereits 213. Eine erfreuliche Anzahl, denn das System schütze laut securPharm auch die Patienten im Krankenhaus.

Lösungen für den Fälschungsschutz und Manipulationsschutz

SecurPharm stellt die übergeordnete Plattform für die Umsetzung der Fälschungschutzrichtlinie bereit. Aber wie können Phamahersteller den geforderten Fälschungschutz und Manipulationsschutz technisch umsetzen? Hierfür  bietet der Kennzeichnungsexperte Bluhm Systeme verschiedene Lösungen an. Einerseits eignet sich die Laserbeschriftung dazu,  den serialisierten Datamatrix-Code aufzubringen. Bluhm hat hierfür verschiedene Laserbeschriftungssysteme im Programm, wie zum Beispiel den CO2-Laser e-SolarMark plus, der blitzschnell codiert.
Alternativ zu den Lasersystemen können auch Tintenstrahldrucker für den Serialisierungsdruck zum Einsatz kommen. Die thermischen Inkjet-Drucker Markoprint von Bluhm Systeme drucken Informationen dank Drucktechnologien von Funai und HP randscharf und hochauflösend mit bis zu 600 dpi. Die Systeme verfügen über eine hohe IP-Schutzart, sind kompakt und einfach bedienbar.

Und auch für den Erstöffnungsschutz bietet Bluhm eine Lösung an: Der Tamper Evident Etikettierer verschließt Faltschachteln und Kartons manipulationssicher von zwei Seiten mit Siegeletiketten. Den Siegeletikettierer gibt es in verschiedenen Ausführungen: als System zum Integrieren in Komplettanlagen sowie als Stand-alone Gesamteinheit mit Förderband und Steuereinheit.

Der kompakte Tamper-Evident Etikettierer lässt sich gut in Komplettenlagen integrieren und ist leicht zugänglich.

Das mittelständische Pharmaunternehmen KrewelMeuselbach setzt bereits erfolgreich den Tamper Evident-Etiketttierer ein.

Erfahren Sie mehr über die Anwendung bei unserem Kunden: KrewelMeuselbach

 


Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um monatlich die besten Artikel per E-Mail zu erhalten:


Unser Newsletter enthält Informationen zu unseren Produkten, Angeboten, Aktionen und unserem Unternehmen. Sie können sich jederzeit wieder austragen, etwa über den "Hier abmelden"-Link in jedem Newsletter. Hinweise zum Datenschutz, Widerruf sowie Erfolgsmessung und Protokollierung erhalten Sie hier.


Teilen Sie diesen Beitrag in den Sozialen Medien:

Selma Kürten-Kreibohm

verantwortet seit 2007 den Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei Bluhm Systeme und schreibt in ihrer Funktion als Redakteurin über Themen aus der Welt der Kennzeichnung.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

2 + 18 =