eco-score

Eco-Score – Handel führt CO2-Kennzeichnung ein

Neben dem Nutri-Score, der Aufschluss über den Nährwert von Lebensmitteln geben soll, werden Verbraucher bald auch einen sogenannten Eco-Score auf den Produktverpackungen im Supermarkt finden. Denn auch Händler wie zum Beispiel Lidl führen eine Nachhaltigkeitskennzeichnung ihrer Produkte ein. Der Eco-Score ist eine Entwicklung der französischen ECO2-Initiative und basiert auf fünf Stufen (von einem dunkelgrünen “A” bis hin zu einem roten “E”).

eco-score
Bildquelle: ECO2-Iniative.

Wir haben bereits über die Petition des Hafermilch-Herstellers oatly berichtet, die es bis in den Bundestag geschafft hat: Hier wird eine einheitliche CO2-Kennzeichnung von Lebensmitteln nach einem unabhängigen und standardisierten Verfahren gefordert. Im Herbst wird das Parlament über diese Forderung debattieren. So lange möchte der Handel nicht warten. Lidl schreibt sich auf die Fahnen, als erster deutscher Händler die Eco-Score Kennzeichnung zu testen.

Eco-Score – Kriterien

Im Gegensatz zur CO2-Kennzeichnung, die bisher (lediglich) die Faktoren

  • CO2-Ausstoß,
  • Wasserverbrauch,
  • Tierwohl und
  • Regenwaldnutzung

berücksichtigt, will der Eco-Score im “Product Environmental Footprint” 16 verschiedene Umweltwirkungen auf Grundlage des Lebenszyklusses des Produktes abbilden:

  1. Klimawandel
  2. Ozonabbau
  3. Für den Menschen giftig: krebserregend
  4. Für den Menschen giftig: nicht krebserregend
  5. Feinstaub
  6. Ionisierende Strahlung
  7. Fotochemische Bildung von Ozon
  8. Versauerung
  9. Terrestrische Eutrophierung (Nährstoffanreicherung durch z.B. Überdüngung)
  10. Aquatische Eutrophierung der Meere
  11. Aquatische Eutrophierung von Süßwasser
  12. Ökotoxizität
  13. Landnutzung
  14. Wassernutzung
  15. Verwendung fossiler Brennstoffe
  16. Rohstoffverbrauch: Mineralien und Metalle
Bildquelle: lidl.de/ecoscore.

Darüber hinaus werden Plus- und Minuspunkte für zusätzliche Nachhaltigkeitskriterien vergeben:

  1. Erhaltene Zertifikate
  2. Verpackung
  3. Herkunft
  4. Folgen für Biodiversität und Ökosysteme

Zunächst wird der Eco-Score auf ausgewählten Lebensmittelgruppen und auch nur in Berliner Filialen getestet.

Pro Climate von dm

Ein neues Label für Drogerieartikel wie Waschmittel, Toilettenpaper und Sonnencreme führt dm Drogeriemarkt ein. Die neue Serie heißt “Pro Climate” und beschränkt sich zunächst auf Produkte der dm-Eigenmarken.

Nachhaltigkeit auch beim Kennzeichnen

Auch bei der Produkt- und Verpackungskennzeichnung lassen sich Ressourcen sparen und nachhaltige Verfahren einsetzen. Mehr darüber lesen Sie in unserem Whitepaper:

whitepaper

Bildquelle Beitragsbild: lidl.de/ecoscore.

Antoinette Aufdermauer
Latest posts by Antoinette Aufdermauer (see all)