Den Nachwuchs für die Kennzeichnung begeistert

Die Hochschule München gilt als eine der Top-Adressen für Technik, Wirtschaft, Soziales und Design. Ein Team von Bluhm Systeme war in dieser Woche hier zu Gast. In einem speziellen Vortrag beim Studiengang „Druck- & Medientechnik“ ging es um die vielfältigsten Möglichkeiten einer nachträglichen Produktkennzeichnung auf unterschiedlichen Medien.

Warum wird überhaupt gekennzeichnet?

„Zu sehen, wenn bei den Studenten und Studentinnen plötzlich die Begeisterung in den Augen strahlt, das ist für mich das Beste an unseren Vorträgen“ sagt Bluhm Systemberater Nils Berndt und ergänzt: „Wenn ihnen plötzlich klar wird, wo sich industrielle Kennzeichnung überall im Alltag verbirgt und das das Mindesthaltbarkeitsdatum auf der Wasserflasche vor Ihnen nur ein ganz kleiner Teil noch viel größerer Prozesse ist – das macht Spaß!“

Die Münchener Studenten konnten im praktischen Teil u.a. an einem Linx-Tintenstrahldrucker direkt einmal selber ausprobieren, mit welchen Techniken Kennzeichnung auf den unterschiedlichen Materialien aufgebracht wird und was es dabei zu beachten gilt, wenn ein solches Kennzeichnungs-System in einem Unternehmen zum Einsatz kommen soll.

Kennzeichnung ganz im Detail

„Die Studenten und Studentinnen haben sich aber nicht einfach damit zufriedengegeben, dass Sie Ihren Namen selber auf die mitgebrachten Pfefferminz-Dosen aufdrucken konnten“ erinnert sich Bluhm Systemberater Marco Di Maio. „Auch in meinem Vortragsteil hatten sie im Anschluss zahlreiche Fragen.“ So konnten im Bluhm-Gast-Vortrag viele Dinge noch weiter vertieft werden: Wann setze ich welches System ein? Wann nehme ich zur Kennzeichnung besser Etiketten als Tinte? Brauche ich vielleicht sogar einen Laser, weil ich eine wirklich dauerhafte Kennzeichnung realisieren muss?

„Das Interesse an moderner Kennzeichnung von heute war hier groß“ sagt Berndt. Und Di Maio ergänzt: „Wir haben mit Sicherheit bei dem ein oder anderen genau die Grundsteine gelegt, damit aus Ihnen die nächsten Kennzeichnungs-Experten von morgen werden.“

Mehr Wissen zum Thema Kennzeichnung

Wenn auch Sie Fragen zum Thema Kennzeichnung haben und wir gerade nicht an einer Uni in Ihrer Nähe sind, dann rufen Sie uns an oder werfen Sie einen Blick in unsere Whitepaper-Sammlung. Im Aktuellen erfahren Sie bspw. ob sich Lasersysteme für Ihre Anwendung eignen:

Jetzt kostenloses Laser-Whitepaper herunterladen

Stefan Leske

leitet das Marketing bei Bluhm Systeme und berichtet über alle News aus den Bereichen Kennzeichnungstechnik, Logistik, Handel und RFID.
Stefan Leske

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um monatlich die besten Artikel per E-Mail zu erhalten:

Unser Newsletter enthält Informationen zu unseren Produkten, Angeboten, Aktionen und unserem Unternehmen. Sie können sich jederzeit wieder austragen, etwa über den "Hier abmelden"-Link in jedem Newsletter. Hinweise zum Datenschutz, Widerruf sowie Erfolgsmessung und Protokollierung erhalten Sie hier.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.