Continental Reifenlabel

Continental etikettiert europaweit Reifen mit “Legi-Air Tyre” von Bluhm

Für die Continental Reifen Deutschland GmbH haben wir eine Anlage zur vollautomatischen Reifenetikettierung mit gleichzeitiger Warenausgangskontrolle entwickelt, die inzwischen in zahlreichen europäischen Werken des Konzerns eingesetzt wird: den Legi-Air 5300 Tyre.

Hintergrund war die Reifenkennzeichnungsverordnung EU 1222/2009, die die Europäische Union 2012 in Kraft gesetzt hat. Seitdem ist das EU-Reifenlabel Pflicht, auf dem man die Kraftstoffeffizienzklasse, die Nasshaftungsklasse sowie die Klasse des externen Rollgeräuschs ablesen kann.

Continental
EU-Reifenlabel auf Continental-Reifen.

Continental nutzt Legi-Air Tyre in zahlreichen europäischen Werken

Gemeinsam mit Bluhm Systeme begann Continental schon kurz nach der Bekanntgabe der Richtlinieneckpunkte mit der Entwicklung einer entsprechenden vollautomatischen Etikettieranlage.

Etikettierung, Kontrolle und Kommissionierung in einem Schritt.
Etikettierung, Kontrolle und Kommissionierung in einem Schritt.

Im französischen Werk in Sarreguemines laufen bereits fünf Legi-Air Tyre-Systeme. Alain Hoff, der dortige Plant Operation Manager, erklärt: “Die Etikettieranlage kann die in chaotischer Reihenfolge eintreffenden Reifen nicht nur kennzeichnen, sondern gleichzeitig erfassen und entsprechend für den Warenausgang vorbereiten. Sie verarbeitet 10,5 Millionen Reifen pro Jahr und minimiert unsere Fehler bei Kommissionierung und Versand auf Null.”

Den kompletten Anwenderbericht und weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage.

Antoinette Aufdermauer