BluhmTV: Gemeinsam stark „unter Druck“

Das Kerngeschäft von Druckereien hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt. Wurde früher „im großen Stil“ und in hohen Auflagen gedruckt, sind heute eher kleine Auflagen mit höherer Varianz gefragt. Davon profitieren Druckereien mit hohem Automatisierungsgrad wie die Druckpruskil GmbH aus Gaimersheim in Oberbayern. Neben Druck und Weiterverarbeitung hat Druckpruskil auch die Versandlogistik seiner Druckerzeugnisse automatisiert – mit einem Etikettendruckspender von Bluhm.

„Nadelöhr“ Versandlogistik

„Wir drucken hauptsächlich für Kunden aus der Modebranche und der Automobilindustrie“, erklärt Mario Arnold, Vertriebsleiter der Druckpruskil GmbH. „Bei immer kleiner werdenden Losgrößen macht es Sinn, alle Druckverarbeitungsstufen inhouse anzubieten. So bleiben wir mit unseren hochwertigen Druckprodukten flexibel und können Kundenwünsche schneller umsetzen.“ Druckpruskil verfügt über modernste Produktionsanlagen und bietet neben dem reinen Druck auch die Weiterverarbeitung der Erzeugnisse in Form von Sammelheftung und Klebebindung an.

Sehen Sie den gesamten Beitrag aus der aktuellen BluhmTV-Sendung:

 

Stefan Leske

leitet das Marketing bei Bluhm Systeme und berichtet über alle News aus den Bereichen Kennzeichnungstechnik, Logistik, Handel und RFID.
Stefan Leske

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um monatlich die besten Artikel per E-Mail zu erhalten:

Unser Newsletter enthält Informationen zu unseren Produkten, Angeboten, Aktionen und unserem Unternehmen. Sie können sich jederzeit wieder austragen, etwa über den "Hier abmelden"-Link in jedem Newsletter. Hinweise zum Datenschutz, Widerruf sowie Erfolgsmessung und Protokollierung erhalten Sie hier.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.