Überholen Sie ruhig – wir schneiden Sie raus. Ihre Feuerwehr.

… den Spruch haben Sie bestimmt auch schon auf dem Heck eines vor Ihnen fahrenden Fahrzeugs gesehen.
Aber der Spaß hört auf, wenn es ernst wird. Dann kommt es auf jede Sekunde an und die Feuerwehr muss genaue Informationen zum Fahrzeug haben.
Mercedes-Benz hat eine neue Initiative gestartet, die das  Leben von Unfallopfern retten kann. An zwei Stellen im Fahrzeug ist ein Etikett mit QR-Code angebracht: im Tankdeckel und auf der gegenüberliegenden B-Säule. Nach dem Einlesen per Smartphone erscheint eine elektronische Rettungskarte, die für den speziellen Fahrzeugtyp wichtige Informationen enthält.
Es werden zum Beispiel Konstruktionsdetails angezeigt, die einen effektiven Einsatz der Rettungsschere ermöglichen. Oder die genaue Position von Airbags, Batterie, Tanks, elektrischen Leitungen oder Druckzylindern.
Die Aufkleber sind leicht nachrüstbar.
Mercedes-Benz hat übrigens auf eine Patentanmeldung verzichtet, um das System für alle Hersteller verfügbar zu machen.

Bildquelle und weitere Informationen: Mercedes-Benz

 

 

Kurt Hoppen

seit über 30 Jahren bei Bluhm Systeme tätig und an allen Dingen rund um Kennzeichnungstechnik, Logistik und Barcodes interessiert.

Letzte Artikel von Kurt Hoppen (Alle anzeigen)

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um monatlich die besten Artikel per E-Mail zu erhalten:

Unser Newsletter enthält Informationen zu unseren Produkten, Angeboten, Aktionen und unserem Unternehmen. Sie können sich jederzeit wieder austragen, etwa über den "Hier abmelden"-Link in jedem Newsletter. Hinweise zum Datenschutz, Widerruf sowie Erfolgsmessung und Protokollierung erhalten Sie hier.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.