Ananas, wo kommst du her?

Der Kunde bei Penny kann diese Frage nun eindeutig beantworten. Auf den Früchten befinden sich variable QR-Codes, die er mit dem Smartphone einscannen kann. Oder er gibt den Code auf der eigens geschaffenen Webseite ein. Und schon erhält er weitere Informationen zur Herkunft des Produkts und zu den Bedingungen, unter denen es angebaut wurde.

Pixel-Art im Büro bei Google: Malen mit Haftnotizen

Dass man nicht nur auf Haftnotizen malen kann, sondern auch mit Haftnotizen, das zeigen Google-Mitarbeiter in einem Büro. Dort sind die Fenster zu Leinwänden geworden. „Pixel-Art“ nennt sich die Kunstform, die es bereits in den 70er und 80er Jahren des letzten Jahrhunderts gab. Neu ist, dass die Kunst nicht im Computer stattfindet und die Bildpunkte einzeln aufgeklebt werden.

Datamatrix: Quadratisch, praktisch, gut … auch rechteckig

Der häufig im industriellen Bereich eingesetzte Datamatrix – Code ist eigentlich ein quadratischer 2D-Code. 2D steht dabei für „Zweidimensional“. Anders als bei einem Barcode bzw. Strichcode, der ja aus Strichen und Lücken besteht, werden die Informationen bei 2D-Codes in Punkten verschlüsselt, die sich über eine Fläche verteilen.