Produkte und Verpackungen
sicher kennzeichnen
Produkte & Verpackungen
zuverlässig beschriften
Entwicklung & Herstellung
„Made in Germany“
50 Jahre Erfahrung in
Mittelstand & Industrie

Thermotransfer-Direktdrucker (TTO)

Thermotransfer-Direktdrucker bedrucken Verpackungsfolien und Hochglanzkartons direkt – ohne zusätzliches Etikett. Dadurch arbeiten sie besonders wirtschaftlich. Sie werden verwendet, um Kennzeichnungen wie Haltbarkeitsdaten, Chargennummern oder Inhaltsstoffe zuverlässig aufzubringen. Unsere robusten Systeme sind ideal für den industriellen Einsatz!

Thermotransfer-Direktdrucker Linx TT5
  • Günstige Direktbeschriftung ohne Etiketten
  • Haltbarer und kontrastreicher Druck
  • Exzellente Druckauflösung in 300 dpi
  • Einfache Integration und Bedienung
  • Weniger Stillstand durch Farbbandwechsel

Broschüre herunterladen

Kostenfreie Beratung

Anwendungen für den Thermotransfer-Direktdruck

Der Direktdruck kommt meist für flexible Folienverpackungen wie Tüten und Beutel aus Kunststoff oder auch für Folienetiketten infrage:

Direktdruck auf Schlauchbeutel für Snacks
TTO-Druck auf einer Folienverpackung für Kekse
Thermotransferdruck auf einem Folienetikett
Thermotransfer-Direktdruck mit Barcode auf einem Kunststoffbeutel für Nägel und Haken
TTD Codierung auf einem TK-Kunststoffbeutel für gefrorenes Gemüse

Thermotransfer-Direktdrucker – Produktübersicht:

Linx TT 5

  • Druckbreite bis zu 55 mm
  • Ideal für Haltbarkeitsdaten und Chargennummern

Datenblatt herunterladen

Linx TT 10

  • Druckbreite bis zu 110 mm
  • Ideal für Inhaltsstoffe, Logos und Marketinginformationen

Datenblatt herunterladen

Linx TT Flexclean

  • Alle Vorteile der Linx TT-Serie
  • Schutzart IP65 für raue Produktionsbedingungen

Datenblatt herunterladen

Zubehör für Thermotransfer-Direktdrucker

Thermotransferfolie

Verschiedene Farbbänder für Thermotransfer-Direktdrucker

Software

Softwarelösungen für maximale Effizienz bei der Kennzeichnung

Was sind Thermotransfer-Direktdrucker?

Thermotransfer-Direktdrucker sind Kennzeichnungssysteme zur Direktbeschriftung von Verpackungsfolie, Etiketten und Hochglanzkarton. Sie nutzen das Thermotransferdruck-Verfahren, bei dem das Druckbild mittels Farbband direkt auf die Produktverpackung übertragen wird.

Die englische Bezeichnung für Thermotransfer-Direktdrucker lautet Thermal Transfer Overprinter (TTO).

Wie funktioniert der Thermotransfer-Direktdruck?

Beim Thermotransfer-Direktdruck wird eine Thermotransferfolie  durch im Druckkopf sitzende Heizelemente punktuell aufgewärmt. Die dadurch geschmolzenen Farbpartikel haften auf der zu bedruckenden Folie an. Dort kühlt die Druckfarbe aus und bildet das Druckbild. 

Unsere Linx Systeme besitzen sogenannte Near-Edge-Druckköpfe, die speziell für hohe Druckvolumen und Produktionsgeschwindigkeiten geeignet sind. Die Thermoleiste liegt hierbei schräg angewinkelt nah an der Kante einer Gegendruckrolle/-platte, die das Farbband sofort nach dem Druckvorgang von der Verpackungsfolie trennt. Im getakteten Betrieb (intermittent mode) wird die Verpackungsfolie bedruckt, während sie stillsteht. Das Druckbild wird durch die Bewegung des Druckkopfes erzeugt. Beim kontinuierlichen Betrieb (continuous mode) wird die Verpackungsfolie bedruckt, während sie sich bewegt. Der Druckkopf steht still über der Gegendruckrolle und wird nur zum Drucken per Druckluft angedrückt.

Die Near-Edge-Technoloie ermöglicht eine höhere Druckgeschwindigkeit als mit sogenannten Flat-Head-Druckern, wo der Druckkopf bis 10 mm von der Kante entfernt sitzt und die Trennung von Verpackung und Farbband zeitlich sowie räumlich verzögert stattfindet.

Der Unterschied zum Standard-Etikettendrucker:

Etikettendrucker beherrschen sowohl den sogenannten Thermotransferdruck als auch den Thermodirektdruck. Beim Thermotransferdruck wird eine Thermotransferfolie gezielt erhitzt, um Farbpartikel auf ein Etikett zu übertragen. Beim Thermodirektdruck hingegen sind die Etiketten selbst thermosensitiv. Sie werden punktuell erhitzt, wodurch eine chemische Farbreaktion ausgelöst wird, die das Druckbild darstellt.

Was sind die Vorteile vom Thermotransfer-Direktdruck?

  • Wirtschaftlich: Durch das Direktbeschriftungsverfahren müssen keine Etiketten verwendet werden, um Folienverpackungen gut lesbar zu kennzeichnen. Des Weiteren verfügen unsere Systeme über lange Farbband-Lauflängen, sodass weniger Stillstände durch Farbband-Wechsel nötig sind.
  • Hohe Druckqualität: Beim Thermotransfer-Direktdruck werden langlebige und kontraststarke Druckergebnisse mit einer hohen Auflösung von bis zu 300 dpi erzielt. Eine gute Kantenschärfe ist insbesondere für gedruckte Strichcodes essentiell.
  • Robust und langlebig: Unsere Linx Drucker sind optimal für den Einsatz in der Industrie. Das System Linx TT FlexClean verfügt sogar über die Schutzart IP65, wodurch ihm Staub und Spritzwasser nicht anhaben können. Dies ist z. B. für Fleisch- und Wurstwarenhersteller, Molkereien und Kaffeeröstereien von großer Bedeutung.
  • Flexibel: Anwenderorientierte Konzeption, leichte Bedienung und unterschiedliche Druckbreiten ermöglichen den Einsatz in vielen unterschiedlichen Produktionssituationen. Das spart u. a. Investitionskosten in weitere Codierer ein.
  • Anwenderfreundlich: Die intuitiv gestalteten Touchscreen-Bedienoberflächen unserer Drucker beugen Eingabefehlern vor. Das integrierte Diagnosesystem unterstützt das Handling zusätzlich und informiert z.B. über einen notwendigen Farbbandwechsel oder gibt Fehler-, Warn- und Hilfehinweise zur Optimierung der Produktivität.

Für welche Anwendungen ist der Thermotransfer-Direktdruck geeignet?

Thermotransfer-Direktdrucker eignen sich zum Beschriften flexibler Folienverpackungen wie Beutel und Tüten aus Kunststoff. Aber auch auf Etiketten oder Hochglanzkarton erzielen sie hervorragende Druckergebnisse. Am häufigsten kommen sie in der Nahrungsmittel-, Süßwaren-, Eisenwaren- und Pharmaindustrie zum Einsatz.

Thermotransfer-Direktdrucker sind u.a. geeignet für den Druck von:

  • Texte, Grafiken und Ziffern
  • Laufende Nummern
  • Barcodes und EAN-Codes
  • Datamatrix-Codes
  • Schichtcodes
  • LOT- und Chargennummern
  • Haltbarkeitsdaten

Welches Zubehör benötige ich beim Thermotransfer-Direktdruck?

Thermotransferfolie bzw. Thermotransfer-Farbband

Für den Thermotransfer-Direktdruck benötigen Sie sogenannte Thermotransferfolie, die das gewünschte Druckbild durch punktuelle Hitzeeinwirkung auf die Verpackung überträgt. Bei Bluhm Systeme sind diese in unterschiedlichen Farben und Materialien erhältlich, sodass für jeden Einsatzzweck die passende Auswahl getroffen werden kann.

Software zur Kennzeichnungssteuerung/-kontrolle (optional)

Die Software Bluhmware ermöglicht das zentrale Überwachen und Steuern aller Kennzeichnungsprozesse in der gesamten Produktion. Somit können Sie im Bedarfsfall nicht nur sofort reagieren, sondern auch Fehler und Stillstände rechtzeitig verhindern.

Etiketten-Software (optional)

Benutzerfreundliche Software für die Etikettengestaltung und den Etikettendruck macht Ihre Produktkennzeichnung einfach und effizient. Über entsprechende Schnittstellen kann sie problemlos mit verschiedenen Datenbanken (Excel, ERP-Systeme etc.) und Geräten (Drucker, Waagen etc.) verbunden werden. Zu den beliebtesten Programmen zählen NiceLabel oder auch die Legitronic Labeling Software. Gerne stellen wir Ihnen eine Testversion für 30 Tage kostenfrei zur Verfügung!

Kontakt

Ihr Kontakt zu uns

+49 (0)2224-7708-0

E-Mail schreiben

Bluhm Systeme GmbH
Maarweg 33
53619 Rheinbreitbach

Newsletter abonnieren