Ausgezeichnet mit zahlreichen
Innovationspreisen
Über 40 Jahre
Erfahrung

Kontakt

Ihr Kontakt zu uns

+49(0)2224-7708-0

E-Mail schreiben

Bluhm Systeme GmbH
Maarweg 33
53619 Rheinbreitbach

Newsletter abonnieren

Produktschutz: fälschungssicher kennzeichnen

Wie machen Sie Ihre Erzeugnisse fälschungssicher? Produktschutz ist ein wichtiges Thema für Hersteller aus allen Industrien. Oft geht es nicht nur um den Markenschutz und die Abwehr von Rufschädigung, sondern auch um den Schutz der Verbraucher vor gefährlichen Plagiaten. Auch im Falle einer unberechtigten Produkthaftungsklage muss eine Kopie ganz klar vom Original differenziert werden können. Die Kennzeichnung spielt eine außerordentliche Rolle beim Anti-Counterfeiting. Erfahren Sie bei Bluhm Systeme, wie Sie Produkte und Verpackungen mit zuverlässigen Erkennungs- und Sicherheitsmerkmalen versehen können.

Haben Sie Fragen zu diesem Thema? Wir beraten Sie gerne kostenlos!
Zum Kontaktformular

Produktpiraterie wirksam bekämpfen

Die Pharmaindustrie muss spätestens ab 2019 eine strenge Fälschungsschutz-Richtlinie einhalten. Die Verpackungen rezeptpflichtiger Arzneimittel müssen dann sowohl eine individuelle, verschlüsselte Seriennummer zur Rückverfolgung tragen als auch mit einem Erstöffnungsschutz versehen sein. Ähnliche Ansätze sind aber beispielsweise auch in der Lebensmittelindustrie oder bei Automobilzulieferern gefragt.

Es gibt verschiedene Kennzeichnungslösungen für eine effektive Produktsicherung. Einige Beispiele erläutern wir Ihnen nachfolgend.


Laserbeschriftung

Lasercodierung auf einer Schraube

Beim Laserbeschriften wird entweder ein Farbumschlag oder eine Gravur auf dem zu kennzeichnenden Material erzeugt. Diese Markierung ist dauerhaft und abriebfest, somit manipulationssicher. Der Aufdruck kann beispielsweise eine Seriennummer oder ein Datamatrix-Code sein. Die Laserbeschriftung eignet sich für verschiedenste Oberflächen aus Metall, Glas, Kunststoff, Keramik und vielen mehr.


Sicherheitsetiketten

Sicherheitsetikett Hybrisafe

Sogenannte Sicherheitsetiketten weisen schwer nachahmbare, mitunter unsichtbare Sicherheitsmerkmale auf. Zu ihnen zählen:

  • Integrierte elektromagnetische MicroWires, die von speziellen Lesegeräten erkannt werden
  • Im Etikettenmaterial versteckte Bestandteile, die nur unter UV- oder Laserlicht sichtbar werden
  • Drucktechnisch erzeugte Elemente wie Hologramme oder Kippeffekt-Farben

Zusätzlich können die Etiketten nachträglich mit verschlüsselten variablen Informationen bedruckt werden, um eine weitere Barriere zu bilden.


Siegel-Aufkleber

Siegel-Aufkleber

Siegeletiketten hinterlassen beim erstmaligen Öffnen eines Produktes einen sichtbaren Nachweis, indem die Verpackung irreversibel zerstört wird oder sichtbare Rückstände darauf zurückbleiben.


UV-Tinte

UV-Tinte

Spezielle Sicherheitstinte ist fluoreszierend und nur unter UV-Licht sichtbar. Neuere Entwicklungen wie verschiedene Farben machen es Produktfälschern immer schwerer, diese Merkmale zu kopieren. Für bestimmte Anwendungsbereiche (z. B. bei Lebensmitteln und Kosmetik) bietet sich eine MEK-freie UV-Tinte an.


Barcodes und 2D-Codes

Datamatrix 2D-Barcode

Individuelle Daten wie Identifikationsnummern lassen sich platzsparend in maschinenlesbare Barcodes oder Datamatrix-Codes verschlüsseln. Diese werden dann entweder mittels Tintenstrahldruck oder Laserbeschriftung direkt auf Produkt bzw. Verpackung geschrieben oder per Etikett aufgebracht. Damit die Codes zuverlässig von verschiedenen Lesegeräten erfasst werden können, sollten sie den globalen Standards von GS1 entsprechen.


Serialisierung

Faltchachtel mit Seriennummer

Bei der Serialisierung erhält jedes Produkt eine einmalige (idealerweise zufällige) Seriennummer. Die zugehörigen Daten (z. B. Herstellername, -ort, Chargennummer) werden in einer Datenbank hinterlegt. Um ein einzelnes Produkt zu verifizieren oder zurückzuverfolgen, wird die Seriennummer mit der Datenbank abgeglichen. In verschlüsselter Form als Strich- oder 2D-Code ist die Nummer auch für Scangeräte automatisch lesbar.


RFID-Technologie

RFID Label

In RFID-Etiketten mit winzigen Transpondern lassen sich individuelle Produktinformationen abspeichern. Mittels RFID-Reader können diese Daten fehlerfrei  und berührungslos ausgelesen werden. Ein großer Vorteil: Für das Prüfen muss kein Sichtkontakt zwischen Lesegerät und Produkt bestehen. Es können viele Datenträger gleichzeitig erfasst werden.

Haben Sie Fragen zu diesem Thema? Wir beraten Sie gerne kostenlos!
Zum Kontaktformular


Beispiele aus der Praxis

Lesen Sie hier von den Erfahrungen unserer Kunden:

15.07.2016

Viel Glück dank Ginkgo und Hufeisen

Dr. Schwabe kennzeichnet Arzneimittel fälschungssicher mit Etikettendruckspendern von Bluhm Systeme

Kategorie: Druckspendesysteme, Anwenderberichte, Pharmazie, Videos, Anwenderberichte, Chemie, Karton, Fälschungssicherheit, Serialisierung

Kontaktformular

Hinweis:
Falls Sie eine technische Störung melden möchten, nutzen Sie bitte die Support-Anfrage.

Ihre Daten:

Kontaktformular
Go to top of page