Luftballon unter Laser

Was passiert, wenn … ?

… man versucht, ein Metallstück durch einen Luftballon hindurch zu lasern?

Zerplatzt der Luftballon oder bleibt er ganz? Wird das Metallstück beschriftet oder nicht? Wir haben das Experiment durchgeführt – Sie haben mitgerätselt:

Ihre Votes:

  • Der Luftballon platzt NICHT und das Metallstück ist beschriftet. (62%)
  • Der Luftballon platzt und das Metallstück ist beschriftet. (23%)
  • Der Luftballon platzt NICHT und das Metallstück ist NICHT beschriftet. (9%)
  • Der Luftballon platzt und das Metallstück ist NICHT beschriftet. (6%)
Loading ... Loading ...

(202 Stimmen wurden abgegeben)

Auflösung:

Die korrekte Antwort lautet: Der Luftballon platzt NICHT und das Metallstück ist beschriftet.

Hier das Beweisvideo:

Doch wie funktioniert das? Weil der Luftballon transparent ist, absorbiert er nur einen kleinen Teil der Energie des gebündelten Lichtstrahls. Dieser Teil reicht nicht aus, um den Luftballon zum Platzen zu bringen. Hingegen ist die durchgelassene Energie stark genug, um das innenliegende Metallstück präzise und dauerhaft zu beschriften. Für das Experiment haben wir einen Faserlaser verwendet.

>> Hier gibt’s noch mehr Wissenswertes zu erfahren: Funktionsweise der Laserbeschriftung


Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um monatlich die besten Artikel per E-Mail zu erhalten:


Unser Newsletter enthält Informationen zu unseren Produkten, Angeboten, Aktionen und unserem Unternehmen. Sie können sich jederzeit wieder austragen, etwa über den "Hier abmelden"-Link in jedem Newsletter. Hinweise zum Datenschutz, Widerruf sowie Erfolgsmessung und Protokollierung erhalten Sie hier.


Teilen Sie diesen Beitrag in den Sozialen Medien:

Natalie Iwantschew

Natalie Iwantschew arbeitet seit 2016 im Bereich Online-Marketing und Digitale Medien bei Bluhm Systeme, wo sie unter anderem den internationalen Webauftritt www.bluhmsysteme.com betreut.

Letzte Artikel von Natalie Iwantschew (Alle anzeigen)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × 1 =

*