Leuchtende Verpackungen von Knauer

Über die leuchtenden Verpackung der Karl Knauer Gruppe haben wir schon früher einmal berichtet. Jetzt gibt es Neuigkeiten: Knauer hat zusammen mit dem Partner Inuru die Technik weiterentwickelt. Sogenannte OLED (organic light emitting diodes, zu deutsch: organische Leuchtdioden) bestehen aus dünnschichtigen, organischen Materialien. Die können – unter Umständen sogar einschließlich Batterie – komplett gedruckt werden und sind am Ende ultradünn und flexibel, sodass man sie in Verpackungen und Etiketten integrieren kann

Das könnte zur Revolution im Verpackungsmarkt werden. Denn integriert in Verpackungen, Displays und sogar direkt auf Produkten beginnen die Waren im Regal zu blinken und zu leuchten. Und zwar genau dann, wenn sich der Kunde  nähert. Der Näherungssensor wird nämlich gleich mitgedruckt.
Gibt es eine bessere Methode, um sich aus der Masse der Konkurrenzprodukte hervorzuheben?

Auch die Nachhaltigkeit soll sichergestellt sein,  weil die Produkte trotz integrierter OLED-Technik problemlos entsorgt und wiederverwertet werden können.

Kürzlich hat man für die außergewöhnliche Lösung auch den deutschen Verpackungspreis 2017 und den German Design Award 2018 erhalten.

Bildquelle und weitere Informationen: Karl Knauer Gruppe

 


Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um monatlich die besten Artikel per E-Mail zu erhalten:


Unser Newsletter enthält Informationen zu unseren Produkten, Angeboten, Aktionen und unserem Unternehmen. Sie können sich jederzeit wieder austragen, etwa über den "Hier abmelden"-Link in jedem Newsletter. Hinweise zum Datenschutz, Widerruf sowie Erfolgsmessung und Protokollierung erhalten Sie hier.


Teilen Sie diesen Beitrag in den Sozialen Medien:

Kurt Hoppen

seit über 30 Jahren bei Bluhm Systeme und an allen Dingen rund um Kennzeichnungstechnik, Logistik und Barcode interessiert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

18 − 7 =

*