laser erkennt unkraut

Laser Roboter erkennt und vernichtet Unkraut

Um die Ernte vor Schädlingen zu sichern, sehen sich die meisten Landwirte gezwungen, Insektizide oder Herbizide einzusetzen. Welche Folgen das haben kann, sehen wir zurzeit bei den belasteten Eiern… Umso erfreulicher, dass die Universität Bonn jetzt an einer Idee forscht, die die Landwirtschaft in dieser Hinsicht revolutionieren könnte: Schlaue Laser sollen die Unkrautvernichtung übernehmen – gänzlich ohne Pflanzengifte!

Dr. Julio Pastrana und Tim Wigbels vom Institut für Geodäsie und Geoinformation der Universität Bonn entwickeln zurzeit einen Roboter, der Unkräuter auf dem Feld erkennt und mit einem kurzen Laserpuls bekämpft. Nachhaltige Landwirtschaft, die weitgehend auf Herbizide verzichtet, könnte von dieser Idee profitieren. Aber auch ökonomisch gesehen stellt der Laserroboter eine praktikable Alternative für den Einsatz von Gift auf den Äckern dar.

Laser basierte Unkrautbekämpfung kann Herbizide reduzieren

Funktionieren soll das Ganze wie folgt: Mittels Kamerascans ermittelt ein Roboter die auf einem Acker wachsenden Pflanzen. Ein Programm, das die Informatiker entwickelt haben, kann anhand der Bilder unterscheiden, ob es sich um eine Nutzpflanze oder Unkraut handelt. Die Blätter des Unkrauts werden anschließend mit kurzen, schwachen Laserpulsen „beschossen“. Dadurch wird deren Vitalität geschwächt. So könnte absehbar die Menge an auf den Feldern ausgebrachten Herbiziden drastisch ver­ringert und die Umwelt nachhaltig geschont werden.

Bildquelle: Volker Lannert/Uni Bonn.

Antoinette Aufdermauer

schreibt und bloggt über Lasern, Etikettieren und Drucken - die verschiedenen Kennzeichnungstechniken der Bluhm Systeme.

Letzte Artikel von Antoinette Aufdermauer (Alle anzeigen)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 − eins =

*