Kreiselfahrzeuge lösen Verkehrsprobleme

Die Straßen in den Städten werden immer voller, der Verkehr steht häufiger als er rollt, noch mehr Fahrwege sind kaum möglich und ziehen meistens noch mehr Autos an. Auch ein Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs ist schwer, wenn am Ende die Busse nicht im gleichen Stau stehen sollen.

Was ist zu tun? Für manche liegt die Lösung tief in der Erde. Elon Musk, dessen Vision ein unterirdisches System ist und der zu diesem Zweck eine eigene Tunnelbohr-Firmat gegründet hat. Das Konzept ist keinesfalls langweilig wie der Name „The Boring Company“ vielleicht suggerieren könnte. Andere streben in die Lüfte sehen weit oben viele Drohnen, die gleichsam wie Vogelschwärme durch die Hochhausschluchten ziehen und ihre Insassen schnell ans Ziel bringen.

Kreiselstabilisierung sorgt für aufrechte Fahrt

Dahir Semenov, ein äußerst kreativer Kopf mit russischen Wurzeln, bleibt auf der Erde und bewegt sich zunächst nur eine oder zwei Etagen höher. Er scheint für das türkische Ingenieurbüro Dahir Insaat zu arbeiten und hat neben vielen anderen Dingen Fahrzeuge konzipiert, die einen Kreisel enthalten. Wenn der in starke Rotation versetzt wird, dann behält er seine aufrechte Position und kann auch mit großer Kraft nicht umgeworfen werden.

Dank eines solchen eingebauten Kreisels können die Fahrzeuge auf zwei Rädern sicher fahren. Und Platz für nur zwei Räder lässt sich auf einer Fahrbahn deutlich einfacher finden als für eine komplett neue Spur. Bei einem Hindernis wie beispielsweise einer Brücke „bückt“ sich das förmlich, um es zu unterfahren.

Wasser marsch von der Drohnenplattform

Am Anfang könnte man nach Ansicht des Entwicklers mit dem Bau von Rettungsfahrzeugen, die dank der neuen Technik wesentlich schneller an die Einsatzsstelle gelangen könnten. Und hier kommen auch die Drohnenfans auf ihre Kosten: Das Dach des Feuerwehrautos hebt dank kräftiger Rotoren ab, schwebt mit den Feuerwehrleuten nach oben zum Brand im 20. Stockwerk, die sofort mit dem Löschen beginnen können. Der Schlauch nach unten sorgt für steten Nachschub an Wasser und Schaum.

Das Video ist sehr beeindruckend. Nach Ansicht von Dahir Semenov könnte mit dieser Technik ein Impuls gesetzt worden sein, um die Verkehrsprobleme in den Innenstädten nachhaltig zu lösen.

Bildquelle und weitere Informationen: Dahir Insaat, Dahir Semenov

 

Kurt Hoppen

seit über 30 Jahren bei Bluhm Systeme und an allen Dingen rund um Kennzeichnungstechnik, Logistik und Barcode interessiert.

Letzte Artikel von Kurt Hoppen (Alle anzeigen)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × vier =

*