Intel’s Drohnentanz am Himmel von Las Vegas

Intel hat anlässlich der kürzlich stattgefunden CES (Consumer Electronics Show) 250 Drohnen am Himmel tanzen lassen. Vor der Kulisse von Springbrunnen und Hotel des Bellagio hat man die verschiedensten Figuren geflogen und so die Zuschauer mit den Fähigkeit moderner Drohnentechnik beeindruckt. Für die Steuerung reicht ein einziger Pilot. Die verwendeten Drohnen vom Typ „Shooting Star“ wiegen etwa 300 Gramm und sind speziell für solche Lichtshows entwickelt worden. Sie haben spezielle lichtstarke LED’s an Board, die bis zu 4 Milliarden verschiedene Lichttöne annehmen können. Die Ansteuerung der LED’s und der Drohnen selbst soll sehr einfach sein, sodass fast jede Animation an’s Firmament gebracht werden kann. GPS oder andere Sensoren zur Orientierung im Raum werden für die exakte Steuerung wohl nicht benötigt.

So können die digitalen Winzlinge ein analoges Feuerwerk ohne Mühe ersetzen.

Das geht mittlerweile sogar in einem geschlossenen Raum. Auf der gleichen Veranstaltung wurde während der Eröffnungs-Keynote ein Schwarm von 100 Drohnen präsentiert. Das soll die größte jemals in einem geschlossenen Raum gleichzeitig fliegende Menge gewesen sein, sodass der Eintrag ins Guiness-Buch der Rekorde gesichert scheint.

Über die Webseite kann man auch eigene Events anfragen, die von Intel’s Drohnenteam gestaltet werden.

 

Bildquelle und weitere Informationen: Intel

Hier ein interessanter Artikel zum Thema von Natalie Cheung,  Chefin der Drone Light Shows innerhalb der Drone Division von Intel.

Kurt Hoppen

seit über 30 Jahren bei Bluhm Systeme und an allen Dingen rund um Kennzeichnungstechnik, Logistik und Barcode interessiert.

Letzte Artikel von Kurt Hoppen (Alle anzeigen)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 − neun =

*