Individuelle QR-Codes auf brasilianischen Milchtüten

SIG Combibloc ist einer der weltweit führenden Systemanbieter von Kartonpackungen und Lösungen für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie. Man berichtet über eine innovative Lösung, die man in Brasilien realisiert hat. Dort hat das Schweizer Unternehmen mit der Cooperative Languiru, einem der größten Hersteller von Fleisch, Geflügel und Molkereiprodukten, ein Tracking & Tracing-System für Milchverpackungen installiert. Jede Milchtüte erhält einen individuellen QR-Code. Bis zu 12.000 Stück pro Stunde werden bedruckt

Alle Daten zum Produktionsablauf werden im Laufe der Herstellung gesammelt beginnend vom Abholen der Milch über die Qualitätskontrolle beim Wareneingang bis zur Abfüllung und Verpackung. Das gemeinsam von SIG und Siemens entwickelte System lädt diese Informationen in eine Datenbank und verbindet sie mit dem aufgedruckten Code.

Der Kunde kann später mit seinem Smartphone diesen Code lesen und erhält Zusatzinformationen zum Produkt.

Qualidade do início ao fim

“Qualidade do início ao fim”, heißt der von Languiru entwickelte Slogan zu diesem Projekt: “Qualität vom Anfang bis zum Ende“.

In Zeiten steigenden Wettbewerbs betrachtet der Milchverarbeiter das neue Serviceangebot als Möglichkeit, sich von den anderen Anbietern zu differenzieren. Das Vertrauen in das Produkt wächst, weil Languiru die Daten für den Kunden offenlegt. Die individuelle Kennzeichnung sorgt auch für mehr Effizienz in Produktion und Logistik. Eventuelle Produkt-Rückrufe sind leichter umzusetzen. Und schließlich schätzt man die Möglichkeit, mit den Konsumenten direkt in Kontakt zu kommen. So kann man die digitale Kommunikation für weitergehende Marketing-Kommunikation nutzen, zum Beispiel für Gewinnspiele.

Bildquelle und weitere Informationen: SIG 

Kurt Hoppen

seit über 30 Jahren bei Bluhm Systeme und an allen Dingen rund um Kennzeichnungstechnik, Logistik und Barcode interessiert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 − eins =

*