Präzise Flaschen etikettieren: Neue Etikettiermaschine hat den Dreh raus

Müssen chargenweise unterschiedliche große Flaschen etikettiert werden, ist die Geset 321 ideal.
Mit der Etikettiermschine Geset 321 lassen sich chargenweise Flaschen in verschiedenen Größen etikettieren.

Hustensaft, Heilöl, Augen- und Nasentropfen… Pharmaunternehmen sind meist breit aufgestellt. Handelt es sich noch dazu um einen Lohnhersteller, kommen etliche weitere Produkte der jeweiligen Kunden hinzu. Egal ob eigene Produkte oder Produkte im Kundenauftrag – abgefüllt in Flaschen oder Vials muss jedes flüssige Arzneimittel ein individuelles Produktetikett mit Lot- bzw. Batchnummer erhalten. So banal dies klingt, so anspruchsvoll ist die Umsetzung. Denn das Etikett muss entsprechend mit der Nummer bedruckt und dann möglichst akkurat und faltenfrei um die Flasche gelegt werden. Ein Unternehmen, das sich solchen Herausforderungen stellt, ist die Bluhm Systeme GmbH. Auch für die beschriebene Aufgabe haben die Spezialisten eine Lösung entwickelt: die Etikettiermaschine Geset 321 für das Etikettieren von Flaschen rundum. Für die unterschiedlichen Chargen können die jeweiligen Produktmaße abgespeichert und dann bei Bedarf aufgerufen werden.

Verschiedene Produktgrößen können in der Geset 321 abgespeichert und aufgerufen werden.
Über das Bedienpanel können die abgespeicherten unterschiedlichen Produktmaße aufgerufen werden.

Kombinierbar mit verschiedenen Drucktechnologien

Das Etikettiersystem besteht im Wesentlichen aus einem Etikettenspender Alpha Compact plus und einem Drucksystem. Es stehen hierfür verschiedene Drucksysteme zur Auswahl: Thermotransferdrucker, Tintenstrahldrucker und Heißprägesysteme.
Bei Produktionen mit einer überschaubaren Anzahl Chargen und nicht wechselnden Druckinhalten ist ein Heißprägesystem die kostengünstigste Variante. Mit Hitze und Druck werden die aufzubringenden Informationen von einer Farbbandfolie als Druckbild zum Beispiel auf einem PE-Etikett „eingeprägt“.
Sind die Druckinhalte variabel, so ist entweder ein Thermotransferdrucker oder ein Tintenstrahldrucker sinnvoll. Ein Thermotransferdrucker arbeitet ebenfalls mit einem Farbband, während der Tintenstrahldrucker mit Tinte druckt.
Natürlich gibt es auch Unternehmen, die die Etiketten nicht direkt bedrucken. Für diesen Fall gibt es die Etikettieranlage ohne integriertes Drucksystem.

Gerade aufgeklebt – von „Etiketten“-Anfang bis Ende

Das fertig bedruckte Etikett wird zur Spendekante transportiert, wo die durchlaufende Flasche es aufnimmt. Unmittelbar dahinter versetzt ein Wickelband die Flasche in Rotation, sodass sich das Etikett um den Flaschenkörper legt. Für eine gute Etikettierung ist es wichtig, dass das Etikett präzise und konstant auf gleicher Höhe um den Flaschenkörper gewickelt wird. Dieses Ziel wird über eine Kardanik erreicht. Darüber lässt sich die Etikettiereinheit in dem passenden Winkel für das jeweilige Produkt einstellen.

Die Geset 321 kann jedes andere zylindrische Produkt genauso gut wie Flaschen etikettieren.
Flaschen oder auch andere zylindrische Produkte lassen sich mit der Geset 321 faltenfrei und gerade etikettieren.

Sicherheit für den Bediener

Als Arbeitsschutz am Wickelband ist hier ist eine Rutschkupplung verbaut. Sollte der Bediener aus Versehen beim Flaschen etikettieren zum Beispiel mit der Hand oder einem Kleidungsstück zwischen das Wickelband und Anlagenteile geraten, „rutscht“ die Kupplung durch, sodass keine Verletzungsgefahr besteht.

Flaschen etikettieren mit halbautomatischem Etikettiersystem 

Die Geset 141 P ist eine halbautomatische Etikettiermaschine zum Etikettieren kleiner Chargen.
Flaschenetikettierer Geset 141 P zum Etikettieren von Flaschen und anderen zylindrischen Produkten.

Manchmal müssen Unternehmen aber nur ganz wenige Flaschen oder andere zylindrische Produkte etikettieren. Diese dann aber individuell mit hochwertigen Farbetiketten. In diesem Fall kann eine halbautomatische Etikettiermaschine wie die Geset 141 P sinnvoll sein. Dieser Flaschenetikettierer ist ideal, um kleine Chargen flexibel zu etikettieren. Die Etikettiermaschine für Flaschen setzt sich ebenfalls aus einem Alpha Etikettenspender diesmal kombiniert mit einem Farb-Etikettendrucker Epson C7500 zusammen. Perfekte Arbeitsaufteilung: Der Etikettendrucker druckt in brillanter Farbqualität mehrfarbige Etiketten für Flaschen – das können zum Beispiel in der Kosmetikindustrie edle Produktetiketten oder in der Getränkeindustrie ausgefallene Weinetiketten oder Bieretiketten sein  -, während der Etikettenspender die Etiketten faltenfrei und gerade auf den Flaschen aufbringt. Dafür legt der Bediener immer eine Flasche oder Dose manuell und quer zur Laufrichtung auf und fixiert sie mit einem einstellbaren Anschlag. Sobald der Bediener einen Fußtaster betätigt, löst er den Etikettiervorgang aus und die Rollen, auf denen das Produkt liegt, beginnen zu rotieren. Auf diese Weise wickelt sich das Etikett gerade und faltenfrei um den Produktkörper.
Die Etikettiermaschine kann darüber hinaus auch ein Vorder- und Rückseitenetikett in einem bestimmten Abstand auf der Flasche oder einem anderen zylindrischen Produkt quer zur Laufrichtung aufbringen.

 

Selma Kürten-Kreibohm

verantwortet seit 2007 den Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei Bluhm Systeme und schreibt in ihrer Funktion als Redakteurin über Themen aus der Welt der Kennzeichnung.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

elf − zwei =

*