Etikett pimpt MacBook

Wie man mit einem einfachen Etikett ein MacBook pimpen kann zeigt das Startup Luckey Inc.

Über Kickstarter sind die pfiffigen Innovatoren aus Peking noch bis zum 1.8. auf der Suche nach Kunden, die durch eine Vorbestellung des Etiketts einen frühzeitigen Start in die Serienproduktion erlauben. „Nums“ heißt das Produkt.

Der Aufkleber, übrigens aus Glas, ist nur 0,26 mm dünn. Er ist kratzfest und wird wird auf das Trackpad des MacBook geklebt. Jetzt noch die App von Luckey herunterladen. Innerhalb einer Minute stehen die Funktionen eines Ziffernblocks zur Verfügung. Damit kann ein Taschenrechner bedient werden. Aber es stehen auch weitere zeitsparende Funktionen zur Verfügung. Man hat ermittelt, dass die Eingaben mit der Erweiterung um den Faktor 2,3 schneller gehen. Und die Finger sind um 66 % weniger auf dem Trackpad unterwegs, um das Gleiche zu erreichen.

Die Zeichen sind übrigens von hinten auf den Aufkleber gedruckt. Damit ist die Beschriftung absolut abriebfest.

Bildquelle und weitere Informationen: Kickstarter-Kampagne von Nums


Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um monatlich die besten Artikel per E-Mail zu erhalten:


Unser Newsletter enthält Informationen zu unseren Produkten, Angeboten, Aktionen und unserem Unternehmen. Sie können sich jederzeit wieder austragen, etwa über den "Hier abmelden"-Link in jedem Newsletter. Hinweise zum Datenschutz, Widerruf sowie Erfolgsmessung und Protokollierung erhalten Sie hier.


Teilen Sie diesen Beitrag in den Sozialen Medien:

Kurt Hoppen

seit über 30 Jahren bei Bluhm Systeme und an allen Dingen rund um Kennzeichnungstechnik, Logistik und Barcode interessiert.

Letzte Artikel von Kurt Hoppen (Alle anzeigen)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

siebzehn + 17 =

*