Ein Auto aus Karton

Skoda hat kürzlich den „Skoda Karoq“ auf den Markt gebracht. Zum Launch in Großbritannien hat man sich etwas ganz Besonderes ausgedacht. 1000 Kinder unter 11 Jahren wurden befragt:  Was sollte alles in einem Auto sein, damit es so richtig Spaß macht, sich darin aufzuhalten?
Dann hat man einen Künstler damit beauftragt, genau ein solches Auto zu bauen: eine exakte Nachbildung des Original-Karoq, aber aus Karton.

Der Designer legt los

Liam Hopkins vom Design Studio Lazerian aus Manchester hat sich scharfe Messer, seinen Schneid-Laser und jede Menge Klebstoff genommen und angefangen. 600 Arbeitsstunden und 10 Wochen später ist das Resultat beachtlich. Die Lazerian-Version ist genau so groß wie das echte Auto: 4,4 Meter lang und 1,6 Meter hoch. Im Inneren hat der „Kid Karoq“ alle Features, die für die Kinder wichtig waren plus einige zusätzliche Goodies. So können die Mini-Automobilisten in einen handgefertigten Fahrersitz steigen und mit einer tragbaren Spielkonsole spielen, die im Display des Armaturenbretts installiert ist. Zusätzlich hängt unter der Decke sogar eine Disco-Kugel.

Auch die Räder wurden detailgetreu nachgebildet

Jede Menge Sonderausstattung

Im Kid Karoq ist auch eine Rutschbahn und ein Kugelbecken mit über 1.500 Kugeln. Soviel passen in den 1.810 Liter großen Kofferraum des echten Karoq. Weitere Features sind WiFi-Hotspot, ein Filmprojektor, Bohnensäcke und eine Spielzeugkiste. Schließlich modellierte das Designteam sogar eine geheime Höhle unter der Motorhaube. In der können Kinder durch geschickt getarnte Spionagelöcher die Außenwelt im Auge behalten.

Die Kinder im nachfolgenden Video scheinen begeistert zu sein. Eine schöne Idee.

Bildquelle und weitere Informationen: Lazerian Designstudio


Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um monatlich die besten Artikel per E-Mail zu erhalten:



Möchten Sie Kontakt mit Bluhm Systeme aufnehmen?

Teilen Sie diesen Beitrag in den Sozialen Medien:

Kurt Hoppen

seit über 30 Jahren bei Bluhm Systeme und an allen Dingen rund um Kennzeichnungstechnik, Logistik und Barcode interessiert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 − 18 =

*