Bluhm Systeme erfolgreich ISO 9001:2015 zertifiziert

Die Bluhm Systeme GmbH ist seit Jahresanfang ISO 9001:2015 zertifiziert. Das neue  Zertifikat löst das bisherige der alten Norm DIN ISO 9001:2008 ab. „Wir freuen uns, dass wir auch alle Kriterien der neuen Norm erfüllen, denn die Standards wurden deutlich erhöht,“ erklärt Tobias Salz, Qualitätsmanagementbeauftragter der Bluhm Systeme GmbH. Durch die Zertifizierung verpflichtet sich Bluhm zu standardisierten und optimierten Prozessen. Sie stellen eine kundenorientierte Ausrichtung des Unternehmens sowie eine hohe Qualität der Produkte und Dienstleistungen sicher.

Tobias Salz, QM-Beauftragter der Bluhm Systeme GmbH

Die wichtigsten Änderungen der DIN ISO 9001:2015 im Überblick:

  • Erweiterung Zielgruppen
    Neben den Kunden als Zielgruppe sollen alle weiteren Interessengruppen benannt werden, die die Leistung des Unternehmens direkt oder indirekt beeinflussen könnten. Dazu gehören zum Beispiel Mitarbeiter, Institutionen, Verbände oder auch Lieferanten.
  • Strategische Ausrichtung
    Künftig müssen Unternehmen das Qualitätsmanagement in die strategische Ausrichtung mit einbeziehen. Qualitätspolitik und -ziele müssen mit der Unternehmensstrategie vereinbar sein. Welche Belange, z.B. wettbewerblich, technisch oder gesetzlich haben in irgendeiner Weise Einfluss auf das Qualitätsmanagementsystem – auch das muss künftig berücksichtigt werden.
  • Risikobasiertes Denken
    Unternehmen sollen sich künftig systematisch mit den Chancen und Risiken, die Einfluss auf die Unternehmensziele haben könnten, auseinandersetzen und entsprechende Maßnahmen ableiten.
  • Ressource Wissen
    Mit der ISO 9001:2015 ist außerdem das Wissensmanagement in den Fokus gerückt. Es geht darum, Wissen systematisch zu fördern, zu sichern und für alle Mitarbeiter verfügbar zu machen.
  • Prozessmanagement
    Gefordert ist auch ein umfassendes und systematisches Prozessmanagement. Beim Festschreiben der Prozesse müssen in diesem Zusammenhang unter anderem auch die zu erwartenden Ergebnisse, Verantwortlichkeiten und Befugnisse genannt werden.
  • Verteilung der Verantwortlichkeiten
    Die oberste Leitung des Qualitätsmanagements selbst soll künftig auch stärker in die Pflicht genommen werden und dafür Sorge tragen, dass das QM-System funktioniert. Dazu gehört es auch, Führungskräfte mit einzubeziehen, damit sie das QM-System stärken können. Mitarbeiter sollen dahingehend gefördert werden, dass sie sich aktiv zum QM-System beitragen können.

Die ISO-Zertifizierung bestätigt, dass Bluhm Systeme einen hohen Qualitätsstandard erfüllt.
Das Zertifikat ist bis 2020 gültig. Dann findet ein neues Zertifizierungsaudit statt. Bis dahin überprüft ein jährliches Überwachungsaudit die Wirksamkeit des Qualitätsmanagementsystems.

Selma Kürten-Kreibohm

verantwortet seit 2007 den Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei Bluhm Systeme und schreibt in ihrer Funktion als Redakteurin über Themen aus der Welt der Kennzeichnung.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vierzehn − 10 =

*